22. Mai 2019 / 17:15 Uhr

Landespokal Sachsen-Anhalt: Der DFB-Pokal ist nicht genug

Landespokal Sachsen-Anhalt: Der DFB-Pokal ist nicht genug

Chantal Ranke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Voller Fokus auf das Finale auch in Sachsen-Anhalt: Germania Halberstadt (Benjamin Boltze, links) und der Hallesche FC (rechts) wollen das große Saisonziel erreichen. ©imago Images/ Picture Point, imago Images/ VIADATA
Voller Fokus auf das Finale auch in Sachsen-Anhalt: Germania Halberstadt (Benjamin Boltze, links) und der Hallesche FC (rechts) wollen das große Saisonziel erreichen. ©imago Images/ Picture Point, imago Images/ VIADATA
Anzeige

Die #GABFAF-Vorschau zum Finaltag der Amateure: Auch wenn Regionalligist Halberstadt und Drittligist Halle für den Pokal qualifiziert sind, zählt für beide Teams nur der Sieg. 

Anzeige
Anzeige

Am 25. Mai 2019 ist der 4. Finaltag der Amateure. Die Sieger der Landespokal-Finals qualifizieren sich für den DFB-Pokal. Die ARD überträgt die meisten Spiele live, das #GABFAF-Team tickert den ganzen Tag für Euch. Schon jetzt blicken wir jeden Tag auf eines der Spiele voraus. Heute für Sachsen-Anhalt: VfB Germania Halberstadt gegen Hallescher FC.

Platz vier, 66 Punkte, die zweitbeste Defensive der Liga, obendrein Finalist im Landespokal – Der Hallesche FC spielt die beste Saison seitdem sie 2012 in die 3. Liga aufstiegen. Und das obwohl zu Beginn der Saison ein großer Umbruch anstand: 16 Spieler verließen den Verein, 14 wechselten neu zum HFC. Grund für den Erfolg ist auch Trainer Torsten Ziegner: „Von Beginn an haben wir Wert auf Mentalität gelegt, auf Teamgeist und Intensität. Die Mannschaft ist lernwillig und hat sich innerhalb der vergangenen elf Monate enorm weiterentwickelt.“ Beinahe wäre sogar der Aufstieg noch ein Thema geworden, doch in den entscheidenden Spielen gegen die Top-Mannschaften aus Osnabrück, Karlsruhe und Wiesbaden fehlte die Durchschlagskraft.

Finaltag der Amateure

Zufrieden mit der Saison - Jetzt soll das große Ziel folgen

Nichtsdestotrotz, mit dem Saisonverlauf ist man in Halle sehr zufrieden. Bleibt nun noch das letzte Spiel der Saison: Das Pokalfinale gegen Germania Halberstadt. Durch den vierten Rang Halles in der Liga sind beide Teams schon für den DFB-Pokal qualifiziert. Dennoch geht es um viel, die Motivation ist riesig: „Wer ein Endspiel bestreitet, will das natürlich auch gewinnen. Der Gewinn des Landespokals Sachsen-Anhalt war eines unserer erklärten Saisonziele“, so Ziegner gegenüber #GABFAF. In Halberstadt sieht man das ziemlich ähnlich. Der Trainer Germania Halberstadts Maximilian Dentz betont: „Das Finale ist das i-Tüpfelchen unserer Saison. Es spielt keine Rolle, dass wir schon für den DFB-Pokal qualifiziert sind. Das ist lediglich Zukunftsmusik.“

Eure Tipps für den Finaltag der Amateure

Mehr anzeigen

Erster Pokalsieg für Halberstadt möglich

Bei Germania Halberstadt fiebert man dem womöglich ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte hingegen. Im Finale standen sie zuletzt 2017. Zwar verlor das Team gegen den 1. FC Magdeburg, da dieser allerdings über die 3. Liga für den DFB-Pokal qualifiziert waren, durfte auch Germania Halberstadt im Pokal antreten. In der folgenden Saison 2017/18 schrieb die Auslosung und das Spiel die Geschichte der 1. Runde. Mit der Partie Germania Halberstadt gegen den SC Freiburg kam es zum Vater-Sohn-Duell zwischen Andreas Petersen, damals noch Trainer in Halberstadt, und Nils Petersen. Freiburg setzte sich mit einem 2:1-Sieg knapp durch. Der Torschütze zum 0:1, ausgerechnet Nils Petersen.

Der offizielle Trailer: Das ist #GABFAF.

14-Spiele-Serie soll halten

Eine Wiederholung dieses Erlebnisses gegen die starke Mannschaft aus Halle ist der absolute Traum. „Klar, wir sind der Underdog. Aber wir haben seit 14 Spielen nicht zuhause verloren und wollen diese Serie auf jeden Fall fortsetzen“, berichtet Halberstadt-Coach Dentz. Die Saison lief generell überraschend gut. Das erste Saisonziel, der Klassenerhalt, konnte schon frühzeitig abgehakt werden. Jetzt gilt es noch mal alle Kräfte zu mobilisieren, um den Favoriten zu schlagen.

Parallel in derselben Konferenz

Für die Party ist schon vor dem Finale gesorgt

Die #roadtodfbpokal lief vor allem für den HFC unproblematisch. Alle Spiele gewann das Team von Ziegner souverän und kassierte nur beim 5:1-Sieg im Halbfinale, gegen den Fünftligisten TV Askania Bernburg, einen einzigen Gegentreffer. Die Mannschaft aus Halberstadt musste hingegen mehrfach zittern. Zweimal, im Achtel- und Viertelfinale, musste der Regionalligist nachsitzen und in die Verlängerung. Doch sowohl gegen den SV Edelweiß Darnstedt, als auch gegen die SG Union Sandersdorf, setzte sich die Mannschaft noch vor dem Elfmeterschießen durch. Das Halbfinale gegen den 1. FC Lok Stendal gewann Halberstadt trotz großen Kampfes des Fünftligisten durch das Tor von Denis Jäpel und den Doppelpack von Patrik Twardzik, setzte sich Halberstadt durch.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich [unter diesem Link] (https://gabfaf.de/supporter/) als #GABFAF-Supporter ein.

Falls es mit dem Sieg im heimischen Friedensstadion klappt, ist für die Party schon gesorgt. „Die Anstoßzeit kommt uns sehr entgegen. Direkt im Anschluss können wir unsere Abschlussfeier starten und mit dem ganzen Team das DFB-Pokal-Finale schauen“, äußert Maximilian Dentz.

Anpfiff der Partie ist am 25. Mai um 16.15 Uhr. Die ARD zeigt alle Spiele live in der Konferenz und im Stream auf sportschau.de #GABFAF und SPORTBUZZER berichten ebenfalls und versorgen euch im Liveticker mit Bildern, Kommentaren und Videos.

Das sind die #GABFAF-Unterstützer

Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Anzeige

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt