19. Januar 2020 / 15:53 Uhr

Langener SV gewinnt Cup des Bürgermeisters in Fehrbellin (mit Galerie)

Langener SV gewinnt Cup des Bürgermeisters in Fehrbellin (mit Galerie)

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Beim Turniersieger Langener SV trumpfte mit Alexander Gottschalk (l.) ein Neuzugang aus Protzen auf.
Beim Turniersieger Langener SV trumpfte mit Alexander Gottschalk (l.) ein Neuzugang aus Protzen auf. © Marius Böttcher
Anzeige

Hallenfußball: Landesklassen-Kicker holen Wanderpokal - Mathias Perschall übergibt erstmals die Trophäe in der Rhinhalle.

14 Jahre lang übergab Ute Behnicke die Trophäe an die siegreiche Mannschaft beim Cup der Bürgermeisterin der Gemeinde Fehrbellin. Ende November des vergangenen Jahres reichte sie aber den Staffelstab an Mathias Perschall, welcher am Sonnabend in der rappelvollen Rhinhalle seine Feuertaufe problemlos überstand, weiter. „Das bekomme ich schon hin“, nickte der neue Bürgermeister schmunzelnd, bevor er den neuen Wanderpokal an den Langener SV überreichen durfte. „Wir mussten ja eine neue Trophäe anfertigen lassen, schließlich ist es jetzt bei der 15. Auflage zum ersten Mal der Cup des Bürgermeisters“, verriet Matthias Loewe, Fußballchef bei den 90ern.

Anzeige

In Bildern: Langener SV gewinnt den Cup des Bürgermeisters in Fehrbellin.

Der favorisierte Landesklassen-Vertreter sicherte sich den Titel vor dem SV 90 Fehrbellin und dem TSV Wustrau. Titelverteidiger SG Linum musste sich mit Platz vier begnügen. Erstmals übergab Neu-Bürgermeister Mathias Perschall den Pokal an den Sieger. Zur Galerie
Der favorisierte Landesklassen-Vertreter sicherte sich den Titel vor dem SV 90 Fehrbellin und dem TSV Wustrau. Titelverteidiger SG Linum musste sich mit Platz vier begnügen. Erstmals übergab Neu-Bürgermeister Mathias Perschall den Pokal an den Sieger. © Marius Böttcher

Sechs Teams stritten bei der traditionellen Veranstaltung, die im Hallenturnierkalender der Fußballer der hiesigen Region ein fester Termin ist, um die vorderen Plätze. Schnell kristallisierte sich heraus, dass der favorisierte Landesklassen-Vertreter aus Langen die Nase vorn haben wird – sogar eine Niederlage im letzten Turnierspiel genügte den Schützlingen von Trainer Silvano Fiore, das Parkett als Gesamtsieger zu verlassen. „Wichtig war, dass schlimme Verletzungen ausgeblieben sind“, betonten alle Verantwortlichen unisono.

Überraschend positiv verkauften sich auch die A-Junioren des gastgebenden SV 90, die in keiner Partie klar unterlegen waren, eher sogar einige Punkte verschenkten. Ein 1:0-Erfolg gegen den SV Protzen war der verdiente Lohn für die Youngster, die erstmals Männerluft schnuppern durften. „Die Jungs waren mutig und definitiv eine Bereicherung für das Turnier“, freute sich auch Matthias Loewe, der bereits durchblicken ließ, was denn nun mit dem alten Wanderpokal – immerhin 14 Jahre alt – geschieht: „Wir werden den nochmal gründlich polieren und ihn dann Ute Behnicke zukommen lassen. Vielleicht findet er ein schönes Plätzchen.“


Die Ergebnisse

SV 90 Fehrbellin – SV 90 A-Junioren 3:1
TSV Wustrau – SV Protzen 0:0
SG Linum – Langener SV 0:2
TSV Wustrau – SV 90 Fehrbellin 0:1
Langener SV – SV 90 A-Junioren 1:0
SV Protzen – SG Linum 1:3
SV 90 Fehrbellin – Langener SV 0:3
SG Linum – TSV Wustrau 1:4
SV 90 A-Junioren – SV Protzen 1:0
SG Linum – SV 90 Fehrbellin 2:3
SV Protzen – Langener SV 1:7
TSV Wustrau – SV 90 A-Junioren 5:3
SV Protzen – SV 90 Fehrbellin 1:2
SV 90 A-Junioren – SG Linum 1:2
Langener SV – TSV Wustrau 3:5

1. Langener SV 5 16: 6 12
2. SV 90 Fehrbellin 5 9: 7 12
3. TSV Wustrau 5 14: 8 10
4. SG Linum 5 8:11 6
5. SV 90 A-Junioren 5 6:11 3
6. SV Protzen 5 3:13 1

Bester Spieler: Tobias Wilde (SV 90 Fehrbellin)
Bester Torwart: Lenny Berts (SV 90 A-Junioren)
Bester Torschütze: Hendrik Pohl (Langener SV/5 Tore)