27. April 2018 / 08:01 Uhr

Lars Brand rettet dem Preetzer TSV das Remis

Lars Brand rettet dem Preetzer TSV das Remis

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Lars Brand (rechts, hier im Spiel gegen den Heikendorfer SV) verhinderte eine Niederlage des Preetzer TSV gegen Malente.
Lars Brand (rechts, hier im Spiel gegen den Heikendorfer SV) verhinderte eine Niederlage des Preetzer TSV gegen Malente. © Haase
Anzeige

Möller-Elf mit müder Nullnummer gegen gegen den TSV Malente

Mehr zur Verbandsliga Ost

Der Saisonverlauf 2017/18 von Zweitligist Holstein Kiel

1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Remis gegen den SV Sandhausen in die Zweitliga-Spielzeit. Sukuta-Pasu (14.) und Klingmann (35.) bringen die Gäste zunächst in Führung, später schlagen die Störche durch Lewerenz (75.) und Ducksch (90+5.) zurück. Zur Galerie
1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Remis gegen den SV Sandhausen in die Zweitliga-Spielzeit. Sukuta-Pasu (14.) und Klingmann (35.) bringen die Gäste zunächst in Führung, später schlagen die Störche durch Lewerenz (75.) und Ducksch (90+5.) zurück. ©

Der Preetzer TSV kam im Heimspiel gegen den vom Abstieg bedrohten TSV Malente nicht über ein 0:0 hinaus. Die vagen Hoffnungen der Preetzer, vielleicht doch noch in das Rennen um die vorderen Plätze eingreifen zu können, dürften sich damit erledigt haben. „Malente hat sich den Punkt redlich verdient. Die haben alles in die Waagschale geworfen und einen super Teamgeist gezeigt. Wir hingegen haben nicht das abgerufen, was wir können“, resümierte Pressesprecher Jörg Wentorp enttäuscht. In dem umkämpften Spiel, das fast ausschließlich im Mittelfeld stattfand, waren Torchancen Mangelware. Die beste Preetzer Möglichkeit vergab Daniel Kolbe, dessen Pass auf den frei stehenden Marcel Petersen von einem Malenter Abwehrspieler abgefangen wurde (10.). Einen Riesen besaß hingegen der Gast. PTSV-Torwart Torge Beuck war bereits geschlagen, doch Lars Brand konnte den halbhohen Schuss von Malentes Janis Otte mit einer sehenswerten Flugeinlage noch knapp vor der Torlinie abwehren (81.).