14. Oktober 2019 / 11:52 Uhr

 „Lauf geht’s!“: Bad Dübener Teilnehmer glücklich nach erfolgreichem Halbmarathon

 „Lauf geht’s!“: Bad Dübener Teilnehmer glücklich nach erfolgreichem Halbmarathon

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Die Teilnehmer der Bad Dübener Lauf geht's-Gruppe beim Erinnerungsfoto kurz vor dem Start zum Halbmarathon.
Die Teilnehmer der Bad Dübener "Lauf geht's"-Gruppe beim Erinnerungsfoto kurz vor dem Start zum Halbmarathon. © Steffen Brost
Anzeige

Toller Erfolg für die Bad Dübener Laufgruppe bei der LVZ-Aktion „Lauf geht’s“: Nahezu alle Teilnehmer haben den Halbmarathon geschafft. Nun will gut die Hälfte der Gruppe weitermachen und wird jetzt Mitglied im TV Blau-Gelb 90 Bad Düben.

Anzeige
Anzeige

Leipzig/Bad Düben. Ein halbes Jahr bereiteten sich rund 250 Läuferinnen, Läufer und Walker aus Leipzig, Wurzen und Bad Düben beim Laufprojekt von LVZ, Leipziger Laufladen und Mediclin-Waldkrankenhaus Bad Düben auf ihr bisher größtes Laufabenteuer vor. Walker, Lauf-Einsteiger und Lauf-Fortgeschritten wollten es in sechs Monaten bis zum erfolgreichen Bewältigen eines Halbmarathons schaffen. Am Sonntag war es im Rahmen des Leipziger Halbmarathons soweit.

Nach 2:14:13 Stunden lief Petra Rücker als beste der Bad Dübener Gruppe über die Ziellinie.
Nach 2:14:13 Stunden lief Petra Rücker als beste der Bad Dübener Gruppe über die Ziellinie. © Steffen Brost
Anzeige

Auch die 23 Teilnehmer von der „Lauf geht’s“-Gruppe Bad Düben, die von vier Trainern des Dübener Vereins TV Blau-Gelb 90 auf den Lauf vorbereitet wurden, standen an der Startlinie. „Wenn das mein Vati noch erlebt hätte, der wäre schon sehr stolz auf mich. Er war selber viele Jahre Hobbyläufer. Dass ich jetzt laufe, hätte ihn sehr gefreut“, sagte Claudia Herrmann. Die Bad Dübenerin lief bereits einige Zeit ohne konkreten Trainingsplan und sehr spontan. „Dann habe ich vom Laufprojekt der LVZ gehört und mich angemeldet. Ich habe mich weitestgehendst an die Trainingspläne gehalten und bin voller Zuversicht, heute ins Ziel zu kommen“, sagte die Bad Dübenerin.

Mehr zum Halbmarathon Leipzig

Jeden Dienstag um Punkt 18 Uhr begann auf der großen Wiese am Froschbrunnen im Bad Dübener Kurpark das gemeinsame wöchentliche Training mit einer Aufwärmeinheit. Anschließend ging es in die Dübener Heide zum Laufen. Für jede der drei Gruppen war die Strecke unterschiedlich. In der heißen Phase mussten bis zu zwei Stunden gelaufen oder gewalkt werden. Dass sich das Training ausgezahlt hat, zeigt, dass bis auf einen Ausfall alle Bad Dübener ins Halbmarathonziel gekommen sind. Schnellste Frau aus Bad Düben war Petra Rücker, die nach 2:14,13 Stunden die Ziellinie am Völkerschlachtdenkmal überquerte. Schnellster Mann von der Bad Dübener Laufgruppe war Frank Weimann, der es als Einziger mit 1:59,03 Stunden unter die Zwei-Stunden-Marke schaffte.

Alle anderen, einschließlich aller Walker waren nach 3:15 Stunden im Ziel und freuten sich über ihre gewonnenen Medaillen. Nach dem erfolgreichen Abschneiden will sich die Bad Dübener Laufgruppe jetzt mit einem gemeinsamen Essen beim Griechen belohnen und danach weiter laufen. „Gut die Hälfte der Teilnehmer will weitermachen und wird jetzt Mitglied im TV Blau-Gelb 90 Bad Düben. Wir haben bereits einen Wintertrainingsplan erarbeitet und bleiben lauftechnisch am Ball“, sagte Grit Schlaak aus Bad Düben. Nächstes Jahr ist unter anderem die Teilnahme am Darß-Marathon an der Ostsee geplant, wo die Dübener zehn, 21 oder 42 Kilometer laufen wollen.

Inge-Dore Engelhardt

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN