10. Oktober 2019 / 13:16 Uhr

„Lauf geht’s!“ zum Halbmarathon: 200 Teilnehmer bestens gerüstet und motiviert

„Lauf geht’s!“ zum Halbmarathon: 200 Teilnehmer bestens gerüstet und motiviert

Regina Katzer
Leipziger Volkszeitung
Die ehemalige  Espresso-Gruppe mit Trainer René Meuschke (2.v.r.) vor dem Abschlusstraining im Leipziger Scheibenholz.
Die ehemalige Espresso-Gruppe mit Trainer René Meuschke (2.v.r.) vor dem Abschlusstraining im Leipziger Scheibenholz. © Regina Katzer
Anzeige

Die LVZ-Gesundheitsaktion „Lauf geht’s!“ findet am Sonntag ihren Höhepunkt – circa 200 Teilnehmer fiebern dem Halbmarathon am Völkerschlachtdenkmal entgegen. Am Dienstag fand das Abschlusstraining im Scheibenholz statt.

Anzeige
Anzeige

Die LVZ-Gesundheitsaktion „Lauf geht’s!“ findet am Sonntag ihren Höhepunkt – circa 200 Teilnehmer fiebern dem Halbmarathon am Völkerschlachtdenkmal entgegen. Am Dienstag fand das Abschlusstraining im Scheibenholz statt.

Seit April drehen die Hobbyläufer unter Anleitung des Headcoaches Jörg Matthé, Leipziger Marathonsieger und Chef des Laufladens, wöchentlich ihre Runden, um nach sechs Monaten gemeinsam einen Halbmarathon zu meistern. Das Laufen machte irgendwann sogar gute Laune, bei vielen purzelten die Pfunde, dank auch der Ernährungstipps von Wolfgang Feil, und der steinige Weg wurde durch die guten Ratschläge des Lauf-geht's-Erfinders Wolfgang Grandjean um einiges leichter.

Mehr zu "Lauf geht's"

Einer, der schon das zweite Jahr seine Laufschuhe schnürt, ist Michael Kurt. Der 61-jährige Statiker hatte bei der Premiere im vergangenen Jahr nach 15 Jahren Pause wieder bei Null angefangen, seine Grundfitness aufgebaut, viele Freunde gewonnen, immer weiter gelaufen und im Sommer auf dem „Traumpfad“ von Bad Tölz bis nach Südtirol gewandert. „Ohne das intensive Lauftraining hätte ich meine zweite Alpenüberquerung mit einer anspruchsvolleren Route nicht geschafft“, resümierte der Leipziger diese Woche. Für den Halbmarathon am Sonntag hat er sich eine Zeit unter zwei Stunden vorgenommen, ähnlich wie Matthias Heinemann-Kruschinski, der wahrscheinlich noch ein Minütchen vor ihm ins Ziel laufen wird. Die beiden lernten sich 2018 in der „Espresso-Laufgruppe“ kennen, die von Trainer René Meuschke begleitet wurde. Für den hauptberuflichen Instandhalter war es eine Ehrensache, auch 2019 wieder dabei zu sein. „Es war schön zu sehen, wie sich alle weiterentwickeln und Freundschaften entstehen“, so der 40-Jährige. Am Dienstag gab er seinen Schützlingen den letzten Feinschliff: „Haltet euch unbedingt an den Trainingsplan und denkt nicht so viel nach - einfach laufen!“

Ein paar Tipps für die 21 Kilometer-Distanz am Sonntag, der übrigens fantastische Wetteraussichten bereit hält, hatte auch Christin Uhlig für ihre Power-Walker. Bei der Motivatorin, wie sich die 34-Jährige nennt, ging es um die Startaufstellung und wie der Einzelne seine Zeit im Blick behalten kann. Alles ist vorbereitet und am Ende zählt allein der olympische Gedanke - dabei sein ist alles!

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt