21. August 2019 / 15:16 Uhr

„Lauf geht’s!“ zum Halbmarathon: Mutter und Sohn wollen am 13. Oktober ins Ziel kommen

„Lauf geht’s!“ zum Halbmarathon: Mutter und Sohn wollen am 13. Oktober ins Ziel kommen

Regina Katzer
Leipziger Volkszeitung
Susann Weihrauch und ihr Sohn Georg Blüher aus Markkleeberg treffen sich jeden Dienstag zum Laufen im Clara-Zetkin-Park.
Susann Weihrauch und ihr Sohn Georg Blüher aus Markkleeberg treffen sich jeden Dienstag zum Laufen im Clara-Zetkin-Park. © Regina Katzer
Anzeige

Die LVZ-Gesundheitsaktion „Lauf geht’s!“ begleitet seit April knapp 300 Sportbegeisterte in Leipzig, Wurzen und Bad Düben bis zum Halbmarathon am Völkerschlachtdenkmal. Mit dabei sind auch Susann Weihrauch und Georg Blüher aus Markkleeberg.

Anzeige

Jede Woche trifft sich die 49-jährige Kinderärztin mit ihrem Sohn im Clara-Zetkin-Park, um gemeinsam am Lauftraining teilzunehmen. Seit der 21-Jährige nicht mehr daheim wohnt, ist der Dienstag ihr „Trefftag“ geworden. Bevor die anderen Lauffreunde auftauchen, schwatzen die beiden noch eine Runde am „Scheibenholz“. Beide waren schon bei der Premiere der „Lauf geht’s!“-Aktion im letzten Jahr dabei, allerdings konnte die zweifache Mutter aus Zeitgründen am Ende nur den 10-Kilometer-Lauf bestreiten. Das soll sich in diesem Jahr ändern: „Im Oktober möchte ich den Halbmarathon durchlaufen. Momentan empfinde ich die zehn Kilometer als schöne Strecke: Sind die ersten drei Kilometer geknackt, dann läuft es von alleine und das Laufen hat etwas meditatives“, erzählt Susann Weihrauch, die sich in ihrem Job mit Hormonstörungen und krankhaftem Übergewicht bei Kindern beschäftigt. Gesunde Ernährung und Lebensweise gehören zum Familienleben dazu: Ehemann Michael treibt seit der Kindheit Sport, hat Fußball gespielt, ist schon etliche Halbmarathons gelaufen und auch Tochter Charlotte ist eine Sportskanone. Die neunjährige Grundschülerin geht zum Turnen, Tanzen und möchte am liebsten noch Reiten lernen. Sohn Georg hat in der dritten Klasse angefangen, Basketball zu spielen: „Ich war Jugendspieler, heute bin ich Schiedsrichter in der Herrenoberliga und in der Jugendbundesliga“, plaudert der fast zwei Meter große junge Mann.

Mehr zu Lauf geht's!

Mutter und Sohn wollten schon immer gemeinsam die Laufschuhe schnüren, kamen aber nie auf einen gemeinsamen Nenner. Bei der LVZ-Aktion haben sie nette Leute gefunden, und genießen die Zeit in der Natur. „Man kommt runter und kriegt den Kopf frei. Es ist wie ein Neustart“, sagt der Student der Wirtschaftsinformatik, der momentan seine Bachelorarbeit schreibt. Er läuft in der Expertengruppe mit und will in diesem Jahr seine Halbmarathon-Zeit von 2:22 Stunden verbessern. Bis dahin steht jeden Dienstagabend der Lauftreff mit Mutter Susann und den anderen Lauffreunden im Kalender. Lauf geht’s!