06. April 2020 / 18:00 Uhr

Laufen in der Krise: "Lauf geht's" startet am 28. April, "Run The Lake" wird zum Renner

Laufen in der Krise: "Lauf geht's" startet am 28. April, "Run The Lake" wird zum Renner

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
DSC_7636
Die Aktion "Lauf geht's" soll Ende April trotz aller Widrigkeiten starten. Die Veranstalter wissen aber um die Komplikationen durch Corona und haben einen Plan B parat. © Regina Katzer
Anzeige

Trotz der Coronavirus-Krise soll "Lauf geht's" Ende April an den Start gehen. Sollte dies aber nicht möglich sein, hat der Veranstalter noch einen Plan B in der Hinterhand.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der Weg ins Büro fällt für viele Leipziger in diesen Wochen flach und wird oft nur durch die wenigen Schritte vom Bett zum Frühstückstisch und weiter zum heimischen Arbeitsplatz ersetzt. Auch die Trainingseinheiten im Sportverein oder dem Fitnessstudio liegen auf Eis – Zeit, aktiv zu werden. Abhilfe versprechen dabei zwei Laufveranstaltungen, die auch in der Ausnahmesituation stattfinden sollen.

„Lauf geht’s“, der Jogging-Kurs des Leipziger Laufladens, musste seinen Auftakt zwar verschieben, geht am 28. April aber nun doch noch an den Start. „Ich hoffe sehr, dass wir ab Ende April wieder in kleinen Gruppen trainieren können“, ist Laufladen-Chef Jörg Matthé zuversichtlich.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Meilensteinlauf

Wie ist die Form? Wie wirkt sich das bisherige Training? Das konnten die Teilnehmer der LVZ-Gesundheitsaktion Lauf geht's! beim Meilensteinlauf am 2. Juli 2019 testen. Zur Galerie
Wie ist die Form? Wie wirkt sich das bisherige Training? Das konnten die Teilnehmer der LVZ-Gesundheitsaktion "Lauf geht's!" beim Meilensteinlauf am 2. Juli 2019 testen. © Regina Katzer

Für den Fall, dass dies nicht möglich ist, steht ein Plan B bereits in den Startlöchern. Individuelle Trainingspläne werden für die Teilnehmer ausgearbeitet, Videobotschaften geben wichtige Tipps und ein Infotelefon wird eingerichtet, um sich mit Fragen jederzeit an die Trainer richten zu können. „Wir wollen alle Teilnehmer vernünftig auf den Halbmarathon im Oktober vorbereiten – dafür müssen wir aber spätestens im Mai beginnen“, so Matthé, der an die angemeldeten Sportler bereits die ersten Videobotschaften geschickt hat. Besonders motivierte (oder gelangweilte) Teilnehmer können sich bereits mit ersten Übungen auf die zukünftige Belastungen und Wettbewerbe vorbereiten.

Mehr zum Sport in Leipzig

„Run The Lake“ knüpft genau daran an und bietet einen Wettkampf trotz Isolation. Zwischen dem 1. April und 31. Oktober können die Teilnehmer sieben Seen in der Region umlaufen und ihre Tracking-Daten der Handy-App oder Fitness-Uhr mit den Organisatoren von Maximalpuls teilen. „Eine Finishermedaille gibt es ab zwei umrundeten Seen. Den Silber-Status gibt es ab fünf, Gold für alle sieben Seen“, erklärt Ronny Winkler. Der Veranstalter weiter: „Der Auensee ist mit etwa 1,8 Kilometer gut für Einsteiger geeignet. Der Zwenkauer See mit über 20 Kilometern sollte hingegen nicht ohne gute Vorbereitung und Planung angegangen werden.“

In der ersten Woche nutzten bereits über 400 Hobbyläufer das Angebot und das gute Wetter zur Umrundung der ersten Seen.