17. April 2021 / 21:43 Uhr

Läuferinnen und Läufer zwischen Ludwigsfelde und Jüterbog warten weiter auf den Startschuss

Läuferinnen und Läufer zwischen Ludwigsfelde und Jüterbog warten weiter auf den Startschuss

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Sportlerkarawane beim Luckenwalder Turmfestlauf.  
Die Sportlerkarawane beim Luckenwalder Turmfestlauf. © Frank Neßler (Archiv)
Anzeige

Veranstalter der Volkslaufserie des Kreises Teltow-Fläming bleiben trotz erster coronabedingter Absagen in diesem Jahr zuversichtlich.

Anzeige

Laufen boomt. Der Corona-Wampe oder dem Winterspeck auf den Hüften haben aktuell nicht wenige Menschen in Zeiten von geschlossenen Fitness-Studios oder zur Zwangspause verpflichteten Amateursportvereinen laufend den Kampf angesagt. Sie überwinden täglich den inneren Schweinehund und drehen mit oder ohne Trainingsplan ihre Runden. Vor allem der Gesundheit zuliebe, der eine oder die andere jedoch wohl auch, um die Figur für den Sommer in Form zu bringen. Sie sind alleine in der Natur unterwegs. Dabei macht Laufen vor allem in der Gemeinschaft Spaß, aber dies ist in der Pandemie unmöglich.

Anzeige

Damit haben allerdings auch die Organisatoren von Volksläufen landauf, landab ein Problem. Martina Butzek ist ratlos. Auf die Frage, wie es mit dem diesjährigen EMB-Energiecup Teltow-Fläming weitergeht, ist dies selbst am Telefon nicht zu überhören. „Tja“, sagt die Mitorganisatorin der TF-Volkslaufserie vom MSV Zossen, „wir können im Moment nichts dazu sagen.“An der Maßgabe, bis November mindestens fünf Läufe in die Wertung zu bringen, wird jedoch nach wie vor festgehalten.

Mehr Sport aus Dahme/Fläming

Insgesamt waren zwölf Veranstaltungen für den EMB-Energiecup TF im Laufe dieses Jahres geplant. Stattgefunden hat allerdings noch kein einziger. Weder anlässlich der ausgefallenen 39. Luckenwalder Crosslaufserie (zwei Wertungsläufe) im Februar noch beim 18. Frühlingslauf in Ludwigsfelde im März konnte bisher um Punkte gelaufen werden.

In diesem Monat wird das so weiter gehen. Der 17. Glashüttelauf, geplant am kommenden Sonntag, und der 46. Lauf um die Römerschanze Rangsdorf am 24. April werden nach derzeitiger Inzidenzlage der Pandemie zum Opfer fallen. „Ich habe zwar weder aus Glashütte noch aus Rangsdorf etwas gehört, aber realistisch betrachtet können diese beiden Läufe ebenfalls nicht stattfinden“, sagt Martina Butzek.

Was den weiteren Verlauf der TF-Cup-Serie angeht, bleibt sie jedoch zuversichtlich. Die Hoffnungen ruhen jetzt auf dem Luckenwalder Turmfestlauf. „Eine erste Jagd nach Punkten im TF-Cup 2021 ist dort realistisch betrachtet zum derzeitigen Zeitpunkt noch drin“, sagt Martina Butzek. Vor der Sommerpause könnten dann noch am 12. Juni mit dem 17. Motzenseelauf in Kallinchen und am 26. Juni mit dem 14. Albert-Wuthe-Gedenklauf in Lüdersdorf zwei weitere Veranstaltungen in die Wertung einfließen. „Noch ist alles möglich“, meint die Mitorganisatorin.