12. März 2022 / 18:51 Uhr

„Wir freuen uns riesig“: Startschuss für den Laufpass beim Volkslauf in Misburg

„Wir freuen uns riesig“: Startschuss für den Laufpass beim Volkslauf in Misburg

Norbert Fettback
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Auf der Bahn geht es los: Wie hier beim Bothfelder Rennen der „Laufpass“-Serie im November 2021 werden am Sonntag auch in Misburg die Rennen auf dem Sportplatz gestartet.
Auf der Bahn geht es los: Wie hier beim Bothfelder Rennen der „Laufpass“-Serie im November 2021 werden am Sonntag auch in Misburg die Rennen auf dem Sportplatz gestartet. © Norbert Fettback
Anzeige

Zuletzt gab es ihn 2019, doch am Sonntag findet der Volkslauf der SG Misburg endlich wieder statt. „Wir freuen uns riesig, dass wieder Leben auf den Sportplatz kommt“, sagt Organisatorin Judith Bleicher. Der Lauf ist zugleich der Startschuss für die Laufpass-Serie 2022.

Mit dritten Anlauf in diesem Jahr soll der Start endlich gelingen. Zweimal schon mussten in der Laufpass-Serie 2022 coronabedingt Rennen abgesagt werden – nun fiebern die Verantwortlichen der SG Misburg dem diesjährigen Auftakt entgegen. „Wir freuen uns riesig, dass wieder Leben auf den Sportplatz kommt“, sagt Judith Bleicher. Die stellvertretende Leiterin der Misburger Leichtathletiksparte hat zusammen mit den anderen Ehrenamtlichen alles vorbereitet für den kommenden Sonntag und den nunmehr 25. Volkslauf. Dann wird es um 13 Uhr im Sportpark an der Seckbruchstraße 22 den ersten Startschuss geben: für einen 400-Meter-Lauf für Kinder bis zu acht Jahren. Es folgen Rennen über zwei Kilometer (Schüler bis 16 Jahre, 13.15 Uhr) sowie über fünf Kilometer (14 Uhr) und zehn Kilometer (jeweils alle Klassen, 15 Uhr).

Anzeige

Zwei Jahre in Folge wurde auch die SG Misburg von der Pandemie gebeutelt; 2019 hatte es zuletzt den Volkslauf gegeben. Seinerzeit mit einer veränderten Streckenführung durch den schönen Misburger Wald. Die wird nun beibehalten, und auch daran, dass die Läufe im Stadion gestartet und dort zunächst eine Runde oder wie über die zehn Kilometer gar 750 Meter auf der Bahn absolviert werden, ändert sich nichts.

Mehr über den Laufpass

Neu sind einige Rahmenbedingungen, und auch das hat mit Corona zu tun. „Wir werden unseren Hygieneplan konsequent umsetzen. Da schlüpft niemand durch“, kündigt Bleicher an. Am Sonntag gilt die 3G-Regel, es haben also nur vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete Zugang zum Sportplatz – mit entsprechenden strengen Kontrollen der Zertifikate am Eingang. Anerkannt werden nur offizielle Tests, die nicht älter sind als 24 Stunden, und keine selbst vorgenommenen.

Über das inzwischen geschlossene Portal im Internet haben sich 179 Laufenthusiasten für den 13. März eingetragen. Am Sonntag sind Nachmeldungen bis eine Stunde vor dem jeweiligen Wettbewerb möglich. Bleicher hofft dann auf entsprechenden Zulauf, nicht nur aufgrund der guten Wetterprognose. „Der Hannover-Marathon ist in zeitlicher Nähe“, sagt sie. Das könnte für viele eine willkommene Motivation sein, mit Blick auf den 3. April die aktuelle Laufform zu testen und schon mal Wettkampfatmosphäre zu schnuppern.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.