02. August 2020 / 20:46 Uhr

Laut Gutachten aus dem Bundestag: Gehaltsobergrenze im Fußball möglich

Laut Gutachten aus dem Bundestag: Gehaltsobergrenze im Fußball möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eine Gehaltsobergrenze im Fußball ist laut Politik möglich.
Eine Gehaltsobergrenze im Fußball ist laut Politik möglich. © imago images/Michael Weber
Anzeige

Die Gehälter in der Bundesliga und im Weltfußball allgemein steigen immer weiter in die Höhe. Viele Beobachter fordern deshalb eine Gehaltsobergrenze. Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" sollen nun zwei Rechtsgutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages zeigen, dass so eine Obergrenze im Bereich des Möglichen ist.

Anzeige
Anzeige

Eine Gehaltsobergrenze im Fußball ist durchaus möglich. Zu dieser Auffassung kommen zwei Rechtsgutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, die der SPD-Politiker Thomas Oppermann laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung in Auftrag gegeben hat. Voraussetzung für eine Deckelung der Millionengehälter, auch Salary Cap genannt, sei aber die Einführung durch die Europäische Fußball-Union (UEFA).

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Gutachten sollen den Klubs der 1. und 2. Bundesliga am Dienstag auf der DFL-Mitgliederversammlung vorgestellt werden. Oppermann, der seit 2019 dem Ethikkomitee des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorsitzt, will für eine solche Obergrenze - auch international - werben.

Bayern-Boss Rummenigge befürwortet Salary Cap

"Das ganze Geschäftsmodell des Fußballs stand durch die Corona-Krise mit einem Schlag auf der Kippe", sagte Oppermann der Süddeutschen. Im Herbst wolle er bei der Klausurtagung in Brüssel die Chancen ausloten, "eine entsprechende Regelung europarechtlich abzusichern". Zuletzt hieß es immer wieder, dass ein Salary Cup nicht mit geltendem EU-Recht vereinbar wäre. Dies könnte, so die Gutachten allerdings umschifft werden, sollte die Gehaltsobergrenze nicht durch den Gesetzgeber, sondern über die UEFA direkt eingeführt werden.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Auch Spitzenvertreter aus dem Fußball hatten sich zuletzt skeptisch geäußert, dass eine derartige Regelung durchzusetzen wäre. Eine Gehaltsdeckelung nach US-Vorbild sei "unmöglich in Europa, weil das Wettbewerbsrecht das nicht zulässt“, meinte zuletzt etwa Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Der FCB-Verantwortliche wäre allerdings grundsätzlich ein Freund eines Salary Caps, wie er zuvor oftmals durchblicken ließ. "Die Gehaltsobergrenze ist eine interessante Diskussion. Ich war mit dem ehemaligen UEFA-Präsidenten Michel Platini mehrfach in Brüssel. Er wollte die im europäischen Fußball nach Vorbild der USA einführen und hat sich dort immer eine blutige Nase geholt", berichtete Rummenigge noch im Mai. Nun gibt es offenbar den nächsten Versuch.

Die Gehalts-Regelung könne laut den Gutachten für mehr Chancengleichheit im Fußball sorgen und "den Unterhaltungswert steigern". Europäischen Vereinen sei es zudem aufgrund des Überbietungsstreits auf dem Transfermarkt zwischen den Ligen aus Spanien, England und Deutschland "nicht mehr möglich, aus diesem auszusteigen, ohne dabei seine sportliche und wirtschaftliche Existenz zu gefährden".