15. Juni 2016 / 11:49 Uhr

Leckerbissen: Auswahl-Teams spielen Sonntag in Nauen - das Team Havelland

Leckerbissen: Auswahl-Teams spielen Sonntag in Nauen - das Team Havelland

Sebastian Morgner
Märkische Allgemeine Zeitung
Dieses Team holte im Vorjahr den Sieg bei der Premierenveranstaltung in Bötzow.
Dieses Team holte im Vorjahr den Sieg bei der Premierenveranstaltung in Bötzow. © Stephan Henke\Archivbild
Anzeige

Die Märkische Allgemeine veranstaltet mit dem VfL Nauen den 2. Sportbuzzer-Cup.

Anzeige
Anzeige

Die Platzbegehung am Montagabend lässt Gutes erahnen. Der Rasen auf der Sportanlage in Nauen (Havelland) ist schon jetzt ein Teppich. „Wir werden den Platz noch zweimal mähen“, verspricht Jethro Reinhardt vom VfL Nauen. Er hat den Hut als Organisator auf. Die Märkische Allgemeine Zeitung veranstaltet am Sonntag den 2. Sportbuzzer-Cup. Die Top-Spieler der Kreisoberliga aus vier Fußballkreisen (MAZ-Erscheinungsgebiet) kämpfen am 19. Juni um die Krone. „Das wird ein echter Leckerbissen“, findet Reinhardt. „Die besten Spieler eines Kreises in einem Team – da ist spielerischer Glanz vorprogrammiert.“

In der Tat werden die Top-Akteure für ihren Fußballkreis das Trikot überstreifen. Denn die Kicker, die während der Saison die meisten Nominierungen bei der Rubrik „Mannschaft des Tages“ erhalten haben, stehen im Aufgebot der Kreisauswahl. Die Vorfreude der Teilnehmer ist groß. „Es ist auf jeden Fall gut für das persönliche Ego und natürlich macht es einen auch stolz,  für diese Auswahl berufen zu sein“, sagt Pascal Bergmann vom Kreisoberligisten Post Zehlendorf (Oberhavel). „Ich freue mich auf jeden Fall darauf. Diese Events machen immer Spaß. Zudem finde ich es gut, dass es ein lockerer Umgang mit den Jungs ist.“

Denn: Die Formation, die am Sonntag in Nauen startet, gab es so noch nie. Die Spieler stehen sich sonst in der Liga als Kontrahenten gegenüber. Beim Sportbuzzer-Cup kämpfen die Jungs gemeinsam um den Siegerpokal. „Ich freue mich darauf, mit anderen Jungs zu spielen und sie dann näher kennenzulernen“, sagt Tom Sander von Eintracht Bötzow. „Für mich ist diese Berufung ein schöner Nebeneffekt zur normalen Saison. Zudem finde ich auch den Modus als Turnierform wesentlich schöner.“

Bei der zweiten Auflage wird der Modus vom vergangenen Jahr beibehalten. Vier Mannschaften – Halbfinale, Spiel um Platz 3 und das große Finale. Anpfiff der ersten Partie ist um 11 Uhr. Die Spielzeit beträgt einmal 45 Minuten. Wer gegen wen spielt, steht noch nicht  fest. Die Auslosung erfolgt am Mittwoch in den Räumen der MAZ in Potsdam. Geehrt werden auch der beste Torwart, beste Torschütze und beste Spieler. Die Moderation übernimmt wieder ­Thomas Wjasmin (Oranienburg). Ab 10 Uhr finden bereits Nachwuchsspiele statt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt