11. April 2017 / 14:21 Uhr

Legaler Weiterverkauf: RB Leipzig startet offizielle Online-Zweitticket-Börse

Legaler Weiterverkauf: RB Leipzig startet offizielle Online-Zweitticket-Börse

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Tageskarten RB Leipzig Saison 2016/17
RB-Tageskarten können ab sofort auf einer Online-Ticket-Börse ganz legal weiterverkauft werden. © ahr
Anzeige

Dauer- und Tageskarten für die Heimspiele des Bundesliga-Zweiten können seit Dienstag auf einem neuen Weg ganz legal weitergegeben werden.

Leipzig. Der Blick ins weite Rund der Red Bull Arena bei Heimspielen von RB Leipzig sorgt bisweilen für Kopfschütteln. Vor allem wenn Stadionsprecher Tim Thoelke wie inzwischen fast immer ein ausverkauftes Haus vermeldet. Denn häufig sind zahlreiche Plätze leer. Ursache: Nicht jeder, der eine Karte für eine RB-Partie erstanden hat, erscheint dann auch zum Termin. Dies gilt insbesondere für Dauerkarteninhaber.

Anzeige

Um dem Abzuhelfen und dem illegalen Handel mit Eintrittskarten entgegenzuwirken, hat der Bundesligist am Dienstag eine offizielle Online-Zweitticket-Börse gestartet. Hier können Saison- oder Tageskarten weitergegeben werden. Die Phase zum Einstellen und Verkaufen für den jeweils nächsten Heimspieltag beginnt immer montags. Sollten am Spieltag auf der Plattform noch Tickets verfügbar sein, werden diese auch an der Hauptkasse erhältlich sein.

Karte muss nicht aus der Hand gegeben werden

Für die Nutzung der Ticketbörse entstehen dem Verkäufer laut RB keine Gebühren. Allerdings zahlt der Käufer einen Aufpreis von 15 Prozent auf den regulären Preis einer Karte. Der Verkäufer erhält den vollen Preis überwiesen. Ein Beispiel: Ein Vollzahler-Tageskartenplatz, Sektor A-Oberrang, Block 16, wird für das Freiburg-Spiel (Spielkategorie C) weiterverkauft. Der Käufer zahlt dementsprechend 40,00 Euro (Tageskartenpreis) plus 6,00 Euro Bearbeitungsgebühr. Der Anbieter bekommt 40,00 Euro zurückerstattet. Bei einer Dauerkarte geht ein Siebzehntel des Dauerkartenpreises an den Verkäufer.

Vorteil vor allem für Saisonkartenbesitzer: Sie müssen ihre Karte nicht aus der Hand geben. Denn der Käufer erhält ein neues offizielles Ticket, dessen Gültigkeit der Verein garantiert. Er muss auch keine Wucherpreise fürchten.

Anzeige

Der Bundesliga-Zweite schließt sich mit seinem neuen Angebot dem offiziellen Ticket-Zweitmarkt der Erst- und Zweitligisten an, für den die DFL eigene Fair-Play-Regeln erlassen hat. RB ist in der laufenden Saison bereits mehrfach gegen Ticket-Schwarzhändler vorgegangen. So mahnte eine Kanzlei im Auftrag des Clubs unter anderem illegale Anbieter ab, die über die Plattform Viagogo Karten angeboten hatten.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!