21. Juli 2021 / 22:50 Uhr

Lehrreicher Test für SV Eichede beim 1:3 gegen TuS Dassendorf

Lehrreicher Test für SV Eichede beim 1:3 gegen TuS Dassendorf

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Evgenij Bieche erzielte den Ehrentreffer für den SV Eichede im Test gegen TuS Dassendorf.
Evgenij Bieche erzielte den Ehrentreffer für den SV Eichede im Test gegen TuS Dassendorf. © Agentur 54°
Anzeige

TuS Dassendorf zeigte den Stormarnern die Grenzen auf. Evgenij Bieche gelingt der zwischenzeitliche Ausgleich.

Anzeige

Es läuft noch nicht wirklich rund in der Vorbereitung beim SV Eichede. Am Mittwochabend gab es eine 1:3-Niederlage im Testspiel gegen den Hamburger Serienmeister TuS Dassendorf. „Wir haben noch eine Menge zu tun. Wir haben vollkommen verdient verloren. Das war keine gute Leistung. Wir sind nicht zufrieden“, fasste Trainer Denny Skwierczynski zusammen.

Anzeige

Bieche mit Ausgleichstreffer

Für den Dassendorfer Torwart Julian Barkmann war es ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein, für den er 90 Pflichtspiele von 2013 bis 2018 absolviert hat – davon 35 Spiele in der Regionalliga Nord. Beim Eicheder 1:1-Ausgleich durch einen Sonntagsschuss von Ex-Mitspieler Evgenij Bieche aus 25 Metern (28.) stand Barkmann etwas zu weit vor seinem Kasten. „Wir verlieren den Ball im Spielaufbau. Man muss ehrlich sagen, dass Evi das gut gemacht und die Situation schnell erkannt hat“, sagte der Ex-Eicheder zum LN-Sportbuzzer.

Mehr vom SV Eichede

Ex-HSVer Martin Harnik mit Doppelpack

Zuvor hatte Mattia Maggio die Dassendorfer schon nach neun Minuten in Führung gebracht. In dieser Szene machte SVE-Torwart Marcel Gevert (war im Urlaub) keine gute Figur. Für die Stormarner Oberliga-Kicker war es ein lehrreicher Test in Großensee gegen eine starke Mannschaft. Die weitere Treffer für die überlegenen Dassendorfer erzielte der ehemalige Bundesliga-Profi Martin Harnik per Doppelpack (58., 67.). Erst unterlief Fynn Rathjen ein Fehler, ehe die Eicheder Abwehr schlecht verteidigte.

Verletzte kehren zurück

Positiv war, dass die zuletzt verletzten Sascha Steinfeldt, Alexander Hintz, Miguel Albrecht und erstmals Bleron Selimi wieder mitwirkten. „Wir sind froh, dass die Jungs langsam zurückkehren“, meinte Skwierczynski. Barkmann freute unterdessen über einen „sehr geschlossenen Auftritt. Das war ein guter Härtetest“, betonte er.

SV Eichede, 1. Hz.: Gevert – Plate, Reimers, Ostermann, Newrzella – Zaske, Stöver – Albrecht, Bieche, Lahrtz – Arp.*
SV Eichede, 2. Hz.:
* Gevert – Plate, Steinfeldt, Hintz, Newrzella – Rathjen, Arndt – Selimi, Clausen, Wittig – Dombrowski.