24. März 2020 / 16:51 Uhr

Leichtathletin Roleder begrüßt Verschiebung von Olympia

Leichtathletin Roleder begrüßt Verschiebung von Olympia

dpa
Cindy Roleder, SC DHfK Leipzig

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel (Auestadion, 18.06.2016)

Fotograf: Ralf Görlitz, Ginsterweg 10-2, 69469 Weinheim / 06201-290326,  info@rgsportbilder.de, www.rgsportbilder.de / Bankverbindung: Sparkasse Rhein Neckar Nord, Blz 670 505 05, Konto: 384 706 04, IBAN DE10 6705 0505 0038 4706 04, BIC MANSDE66XXX / Steuer-Nr. 47126/53026, Finanzamt Weinheim, Umsatzsteuer 7 %

Veröffentlichung nur gegen Honorar und Urhebervermerk. Mit der Honorarzahlung wird ein einfaches Nutzungsrecht erworben. Verwendung außerhalb journalistischer Zwecke nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Urhebers.
„Mir bricht es als Sportler natürlich das Herz und in meinem Kopf sind viele Fragezeichen", so Roleder zur Verschiebung von Olympia. © Ralf Görlitz
Anzeige

Die Hürdensprinterin Cindy Roleder hat sich zur Verlegung der Olympischen Spiele zustimmend geäußert. Das Wichtigste sei, diese Pandemie in den Griff zu bekommen, erklärte die Athletin vom SV Halle.

Halle (dpa) – Hürdensprinterin Cindy Roleder vom SV Halle hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021 begrüßt. „Es ist die einzig richtige Entscheidung“, schrieb die 30-Jährige auf Instagram. „Mir bricht es als Sportler natürlich das Herz und in meinem Kopf sind viele Fragezeichen.“

Anzeige

Wie Roleder betonte, seien nicht nur die Sportler, sondern alle Menschen in einer schwierigen Situation. „Deshalb wird der Sport jetzt erstmal hinten angestellt. Das Wichtigste ist jetzt, diese Pandemie in den Griff zu bekommen. Dann kann man über weitere Maßnahmen, was den Sport angeht, sprechen“, äußerte Roleder.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.