30. Juli 2021 / 12:07 Uhr

Leihe in die 3. Liga: Bryang Kayo wechselt vom VfL zu Viktoria Berlin

Leihe in die 3. Liga: Bryang Kayo wechselt vom VfL zu Viktoria Berlin

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Nach Berlin: Der VfL Wolfsburg leiht Bryang Kayo aus.
Nach Berlin: Der VfL Wolfsburg leiht Bryang Kayo aus. © Roland Hermstein
Anzeige

US-Mittelfeldtalent Bryang Kayo wechselt vom VfL Wolfsburg zu Viktoria Berlin. Die Hauptstädter leihen den 19-Jährigen für ein Jahr aus. Sein Debüt für den neuen Klub könnte er in Braunschweig feiern.

Der nächste Spieler aus der aufgelösten U23 des VfL Wolfsburg hat einen neuen Verein gefunden: Bryang Kayo wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zum FC Viktoria 1889 Berlin. Der US-Mittelfeldspieler gehörte in der vergangenen Saison zum Regionalliga-Kader des VfL II, obwohl er noch hätte A-Jugend-Spieler können. Jetzt ist der 19-Jährige, der 2020 vom Orange County Soccer Club in Kalifornien nach Wolfsburg kam, zu alt für die U19, hätte bei einem Verbleib in Wolfsburg nur in der Youth League (andere Altersgrenze) oder in Freundschaftsspielen eingesetzt werden können.

Anzeige

In der früh abgebrochenen Regionalliga-Saison 2020/21 war er auf acht Einsätze und einen Treffer gekommen, jetzt will Kayo die nötige Spielpraxis in der Hauptstadt sammeln. In Wolfsburg gehörte er zuletzt zwar zum Trainingskader der Profis, musste aber Teile der Vorbereitung nach einer Verletzung in der Reha verbringen. Bei Drittliga-Aufsteiger Vikoria, der den Liga-Auftakt gegen Viktoria Köln mit 2:1 gewonnen hatte, freut man sich auf das VfL-Talent: "Er ist ein Spieler, den wir so noch nicht in unserem Kader haben. Er bringt eine unglaubliche Dynamik mit", so Trainer Benedetto Muzzicato. "Bei uns wird er die Möglichkeit haben, sein Können zu zeigen und er wird hier definitiv auch für sich den nächsten Schritt machen." Am Sonntag könnte Kayo zu seinem ersten Einsatz kommen - in der Nachbarschaft seines Ex-Klubs: Viktoria tritt am zweiten Spieltag bei Eintracht Braunschweig an.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Vor Kayo hatte mit Ole Pohmann (Borussia Dortmund II) in der vergangenen Woche bereits ein weiteres VfL-Talent die Trainingsgruppe der Profis verlassen, aktuell stehen mit Dominik Marx, Marcel Beifus, Jannis Lang und Kobe Hernandez-Forster weitere Spieler vor einer ähnlichen Entscheidung, bei allen ist ein Wechsel denkbar. Anders ist die Lage bei Anselmo Garcia MacNulty (hat bereits einen Profivertrag) und Torwart Philipp Schulze, die auch noch in der U19 des VfL spielen können und dort für die neue Saison eingeplant sind - wenn sie nicht doch noch einen feste Platz bei den Profis ergattern.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.