28. Juli 2020 / 10:10 Uhr

Nach erfolgreicher Leihe bei Hannover 96: 1. FC Köln will Jannes Horn behalten

Nach erfolgreicher Leihe bei Hannover 96: 1. FC Köln will Jannes Horn behalten

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 Der ehemalige 96- und jetzige Köln-Sportchef Horst Heldt will Jannes Horn nicht abgeben.
Der ehemalige 96- und jetzige Köln-Sportchef Horst Heldt will Jannes Horn nicht abgeben. © imago images/Picture Point / Getty Images/Oliver Hardt
Anzeige

Hannover 96 hatte die Hoffnung, bei Jannes Horn nach verstrichener Kaufoption noch nachverhandeln zu können. Das ist jetzt wohl kein Thema mehr. Der 1. FC Köln will den Linksverteidiger behalten, wie Sportdirektor Horst Heldt betonte.

Anzeige
Anzeige

Bei Hannover 96 spielte er sich unter Trainer Kenan Kocak auf der linken Abwehrseite fest. Nach seiner abgelaufenen Leihe ist Jannes Horn nun aber wieder zurück beim Bundesligisten 1. FC Köln - und ist dort für die kommende Saison offenbar fest eingeplant.

„Jannes hat eine sehr gute Saison in Hannover gespielt. Wir planen mit ihm“, sagte Kölns Sportchef Horst Heldt dem Kicker: „Hannover mochte Jannes gerne weiter behalten, aber 96 ist in Kenntnis gesetzt, der Spieler auch.“

Nur einer ist geblieben: Das waren die Leihspieler von Hannover 96 in den letzten fünf Jahren

<b>Allan Saint Maximin (Juli 2015 bis Juni 2016, keine Leihgebühr):</b> Kam als 18-jähriges Talent vom AS Monaco, ohne bis auf ein Zaubertor gegen Schalke groß Spuren zu hinterlassen. Kehrte nach der für 96 insgesamt desolaten Abstiegssaison zurück. Zur Galerie
Allan Saint Maximin (Juli 2015 bis Juni 2016, keine Leihgebühr): Kam als 18-jähriges Talent vom AS Monaco, ohne bis auf ein Zaubertor gegen Schalke groß Spuren zu hinterlassen. Kehrte nach der für 96 insgesamt desolaten Abstiegssaison zurück. ©

Harter Konkurrenzkampf für Horn beim FC

96 hatte Horn, der vorher bei den Kölnern nur in der U21 trainierte, für ein Jahr ausgeliehen. Allerdings wollten die Niedersachsen die Kaufoption von knapp zwei Millionen Euro nicht ziehen. Die Hoffnung des Zweitligisten, beim Preis für den gebürtigen Braunschweiger noch nachverhandeln zu können, scheint sich nun endgültig zerschlagen zu haben.

"Er freut sich auf die Herausforderung"

Der FC hat mit dem 23-jährigen Horn, der 2017 für geschätzte sieben Millionen Euro vom VfL Wolfsburg kam, zwar vier etatmäßige Linksverteidiger im Kader. „Aber Markus Gisdol hat entschieden, dass Jonas Hector zentral eingesetzt wird und Ismail Jakobs eine Position weiter vorne“, erklärte Heldt. Deshalb plane man links hinten mit dem Duo Noah Katterbach und Horn. „Er freut sich auf die Herausforderung und möchte den Kampf aufnehmen“, erklärte Heldt.

Mehr zu Hannover 96

96 hat keinen einzigen Außenverteidiger im Kader

96 hat nach den Abgängen von Horn, Miiko Albornoz und Matthias Ostrzolek derweil keinen etatmäßigen Linksverteidiger im Kader, einzig Philipp Ochs käme für die Position in Frage. Nachlegen müssen die Roten auf den Außenverteidigerpositionen definitiv - auch die rechte Abwehrseite liegt durch den Abschied von Julian Korb und Sebastian Jung noch brach.

dpa/tk