13. August 2019 / 21:11 Uhr

Leipzig Open 2019: Junge Blasewitzerinnen zahlen Tennis-Lehrgeld

Leipzig Open 2019: Junge Blasewitzerinnen zahlen Tennis-Lehrgeld

DNN
Dresdner Neueste Nachrichten
Julia Jäger bei den Leipzig Open in Aktion.
Julia Jäger bei den Leipzig Open in Aktion. © Steffen Manig
Anzeige

Nach Emily Welker ist auch Estalla Jäger bei den Leipzig Open ausgeschieden.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Zwei junge Spielerinnen von Blau-Weiß Blasewitz mussten bei den Leipzig Open die schmerzliche Erfahrung machen, wie hoch beim mit wichtigsten Tennis-Weltranglistenturnier in Ostdeutschland (25 000 Dollar Preisgeld plus Hospitality) die Trauben hängen. Zum Auftakt der Hauptrunde musste sich am Dienstagabend die vor zwei Monaten im Dresdner Waldpark gekürte 19-jährige Landesmeisterin Estella Jäger gegen die ein Jahr ältere Jule Niemeier vom deutschen Mannschaftsmeister TC Bad Vilbel mit 1:6, 0:6 geschlagen bekennen.

Am Tag zuvor hatte die ebenfalls 19-jährige Emily Welker schon in der ersten Qualifikationsrunde in einem weiteren rein deutschen Duell gegen Yana Morderger (22/TC Kamen-Methler) auch eine 1:6, 0:6-Klatsche bezogen. Für beide Dresdnerinnen bedeutete es auch nur wenig Trost, dass sie bescheinigt bekamen, dass sie sich besser geschlagen hätten, als es die beiden klaren Niederlagen ausdrücken.

Weitere Meldungen zu den Leipzig Open 2019

Die Dresdner Hoffnungen trägt nun nur noch Lara Schmidt (19/BlauWeiß Blasewitz). Sie greift erst am Mittwoch ins Geschehen ein, ist aber gegen Johana Markova ebenfalls Außenseiterin. Die 20-jährige Tschechin steht als Nummer 437 der Weltrangliste deutlich vor der Blasewitzerin.

Rolf Becker

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt