10. September 2022 / 15:51 Uhr

Leipzig-Trainer Marco Rose bestätigt Kontakt zu Max Eberl: "Würden gut zusammenarbeiten"

Leipzig-Trainer Marco Rose bestätigt Kontakt zu Max Eberl: "Würden gut zusammenarbeiten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Rose (kl. Bild) und Max Eberl arbeiteten bereits bei Borussia Mönchengladbach zusammen.
Marco Rose (kl. Bild) und Max Eberl arbeiteten bereits bei Borussia Mönchengladbach zusammen. © IMAGO/Jan Huebner/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Marco Rose und Max Eberl kennen sich noch bestens aus gemeinsamen Tagen bei Borussia Mönchengladbach. Schon bald könnten sie bei RB Leipzig zusammenarbeiten. Der Leipzig-Trainer freut sich schon.

Marco Rose hat seit seinem Abschied von Borussia Mönchengladbach im Sommer 2021 nie den Kontakt zu Max Eberl verloren. Dementsprechend würde sich der neue Trainer von RB Leipzig auch über eine erneute Zusammenarbeit mit dem früheren Sportchef der Gladbacher freuen. "Am Ende des Tages glauben wir schon, dass wir gut zusammenarbeiten können", sagte Rose am Samstag bei Sky vor seinem ersten Spiel mit den Leipzigern gegen Borussia Dortmund. RB will Eberl als neuen Sportchef verpflichten.

Anzeige

"Unabhängig davon habe ich mich mit Max immer ausgetauscht, wir haben uns im Sommer auch getroffen. Ich habe ihn in Zürich mal besucht, um zu wissen, wie es ihm geht", erzählte Rose, den Eberl als Gladbach-Manager 2019 zu den "Fohlen" holte.

Mit seinem Wechsel nun zu den Leipzigern hatte Eberl laut Rose aber nichts zu tun. "Natürlich hatte ich am Ende jetzt auch mal Kontakt mit Max, aber die Gespräche habe ich mit dem Verein geführt, weil Max ja noch nicht da ist", sagte der ehemalige BVB-Coach.

Bei seiner Antrittspressekonferenz begrüßte Rose das Bemühen um Eberl, mit dem der Klub gerade verhandelt. "Ich würde mich freuen, wenn das klappt. Ich weiß, wie er arbeitet, wie er funktioniert", sagte Rose. Für den Manager wird eine Ablöse an Gladbach fällig.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis