14. August 2020 / 09:11 Uhr

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann über Disput mit Atlético-Coach Diego Simeone: "Ich hätte es nicht gemacht"

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann über Disput mit Atlético-Coach Diego Simeone: "Ich hätte es nicht gemacht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB-Coach Julian Nagelsmann (links) und Atlético-Trainer Diego Simeone hatten offenbar Meinungsverschiedenheiten. 
RB-Coach Julian Nagelsmann (links) und Atlético-Trainer Diego Simeone hatten offenbar Meinungsverschiedenheiten.  © Getty Images/Montage
Anzeige

Julian Nagelsmann und Diego Simeone sind in der Halbzeit-Pause des Spiels RB Leipzig gegen Atlético Madrid aneinandergeraten. Der RB-Trainer erklärte den Zwischenfall am Rande des Viertelfinal-Spiel in Lissabon. 

Anzeige

So ganz rausrücken mit der Sprache über den Vorfall in der Halbzeitpause wollte Julian Nagelsmann nicht. Mit Atlético-Trainer Diego Simeone war der Coach von RB Leipzig am Donnerstagabend in der Halbzeitpause offensichtlich recht heftig aneinandergeraten. Ging es möglicherweise im Estádio José Alvalade sogar handgreiflich zur Sache?

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Wonnegefühl des Halbfinaleinzugs wollte Nagelsmann die Angelegenheit nach dem 2:1 (0:0) gegen die Spanier beim Champions-League-Blitzturnier dann nicht überbewerten und berichtete von einer "sehr herzlichen Gratulation" Simeones nach dem Abpfiff. Aber: "In der Halbzeit wollte ich klarstellen, dass er ein unheimlicher Winner ist, dass er auch im Kabinentunnel gewinnen will", deutete Nagelsmann den Disput an.

Zeigen Kamera-Bilder den Streit?

Er wolle die Situation nicht im Detail erzählen. Der RB-Trainer weist auf die Kameras hin, die diese Aktion von Simeone wohl eingefangen hätten - zu sehen war bisher nichts. Nagelsmann betonte gegenüber Sky nur: "Ich hätte es nicht gemacht, aber das muss jeder für sich entscheiden." Der Atlético-Coach äußerte sich bis dato noch nicht zur angedeuteten Auseinandersetzung.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf gegen Madrid in der Einzelkritik

RB Leipzig hat sich sensationell gegen Atlético Madrid durchgesetzt. Der SPORTBUZZER hat alle RB-Spieler mit Noten bewertet. Zur Galerie
RB Leipzig hat sich sensationell gegen Atlético Madrid durchgesetzt. Der SPORTBUZZER hat alle RB-Spieler mit Noten bewertet. ©

Sky-Experte Dietmar Hamann sagte noch vor dem Spiel über Simeone: "Du musst ihn mögen. Das ist ein Typ, da ist immer was los. Das ist Entertainment, das gehört dazu. Wie er es seit Jahren immer schafft, seine Mannschaft ans Limit zu bringen, mit den Abgängen, die sie hatten, den Rückschlägen, die sie hatten, ist phänomenal. Die nettesten Menschen außerhalb des Platzes sind meistens die schlimmsten auf dem Platz."

Nagelsmann über Simeone: Geil, was er für ein Typus ist"

Nagelsmann ließ sich nicht in die Kartein blicken. "Dass ich das Nötige dagegengehalten habe, dass es im Kabinentunnel unentschieden ausgegangen ist und im Spiel haben wir gewonnen", führte er seine Erzählung etwas kryptisch fort, um mit einem Kompliment für den als Hitzkopf bekannten Kollegen zu enden: "Ich wollte das nicht dramatisieren, sondern hervorheben, dass ich das geil finde, was er für ein Typus ist, dass er wahrscheinlich auch im Schnick-Schnack-Schnuck unbedingt gewinnen will."

Nagelsmann ist überhaupt erst der vierte Coach, der sich in der Königsklasse gegen den Trainer-Einpeitscher aus Argentinien behaupten konnte. Das gelang zuvor nur den prominenten Kollegen Carlo Ancelotti (2014, 2015) und Zinedine Zidane (2016, 2017) je zweimal mit Real Madrid und Massimiliano Allegri 2019 mit Juventus Turin.

DURCHKLICKEN: Das 2:1 gegen Atletico im Champions-League-Viertelfinale!

Was für ein Spiel von RB Leipzig: Engagiert, ruhig und sehr erwachsen präsentierten sich die Jungs von Trainer Julian Nagelsmann beim 2:1-Erfolg gegen Atletico Madrid. Zur Galerie
Was für ein Spiel von RB Leipzig: Engagiert, ruhig und sehr erwachsen präsentierten sich die Jungs von Trainer Julian Nagelsmann beim 2:1-Erfolg gegen Atletico Madrid. ©

Vor dem Halbfinale am Dienstag gegen Paris Saint-Germain mit dem deutschen Trainer-Duell gegen Thomas Tuchel wollte Nagelsmann seine Rolle aber nicht in den Mittelpunkt stellen. "Ich muss schon festhalten, dass die Mannschaft und wir als Kollektiv Tottenham ausgeschaltet haben und heute Atlético. Da geht es nicht um Trainerduelle gegen Mourinho, Simeone oder jetzt gegen Tuchel. Es ist ein Mannschaftssport, und die Mannschaft hat es herausragend gemacht", sagte der RB-Coach.