19. April 2021 / 11:33 Uhr

Leipziger Fußball-Verband bricht die Saison ab - Noch Hoffnung für Stadtpokal

Leipziger Fußball-Verband bricht die Saison ab - Noch Hoffnung für Stadtpokal

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Punktspiele gibt es in dieser Saison im Leipziger Stadtverband keine mehr.
Punktspiele gibt es in dieser Saison im Leipziger Stadtverband keine mehr. © Christian Modla
Anzeige

Nichts geht mehr: Auch der Fußballverband der Stadt Leipzig bricht die Saison an. Damit folgen die Verantwortlichen um Präsident Dirk Majetschak dem Vorbild des Landesverbandes. Hoffnung gibt es lediglich für den Stadtpokal.

Leipzig. Der Fußball-Verband der Stadt Leipzig (FVSL) ist der Empfehlung des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) gefolgt und bricht auch auf seiner Ebene, also in allen Ligen von der Stadtliga abwärts, die Saison ab. Diese Entscheidung hatte sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet. Lediglich der Pokalwettbewerb soll nach Möglichkeit noch zu Ende gebracht werden. Dieser musste im Oktober nach der zweiten Runde unterbrochen werden. 32 Teams befinden sich noch im Wettbewerb. Theoretisch müssten also noch fünf Runden absolviert werden, um den Stadtpokalsieger der Herren zu ermitteln.

Anzeige

FSVL-Präsident Dirk Majetschak, der zugleich SFV-Vize ist, erklärt: „Das Präsidium des Stadtverbandes hat sich zum Abbruch entschlossen, weil es letztendlich nicht anders geht. Ich appelliere an alle Kreisverbände, diesbezüglich ein einheitliches Bild abzugeben.“

Sein Wunsch wird wahrscheinlich nicht ganz, aber immerhin nahezu vollständig in Erfüllung gehen. Derzeit ist der Stadtverband Dresden der einzige der 13 sächsischen Kreisfußballverbände, der die Saison fortsetzen will. Von einer Verlängerung der Saison über den 30. Juni hinaus hatten die dortigen Verantwortlichen aber zuletzt wieder Abstand genommen.