07. Juli 2020 / 15:58 Uhr

Leipziger Phoenix-Frauen ziehen in den Fortuna-Sportpark

Leipziger Phoenix-Frauen ziehen in den Fortuna-Sportpark

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Der FC Phoenix startet im Juli bei Fortuna Leipzig ins Training. © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Der FC Phoenix Leipzig hat eine neue Spielstätte gefunden. Die Regionalliga-Fußballerinen kicken nicht mehr am Sellerhäuser Viadukt, sondern bei Fortuna Leipzig.

Anzeige

Leipzig. Die Fußballerinnen des FC Phoenix Leipzig haben bei Fortuna Leipzig an der Riesaer Straße eine neue Heimstatt gefunden. Bislang spielte der Regionalligist beim SV Ost 1858, doch der dortige Mietvertrag musste von den Gastgebern gekündigt werden, weil am unmittelbar angrenzenden Sellerhäuser Viadukt bald Bauarbeiten beginnen und der Hauptplatz deshalb eine gewisse Zeit nicht mehr genutzt werden kann. „Wir haben uns deshalb auf Suche nach einer neuen Heimspielstätte begeben und hatten nach etlichen vergeblichen Anfragen schließlich bei Fortuna Erfolg, wo wir freundlich aufgenommen wurden“, schildert Torfrau Rena Hoffmann die Umzugsumstände. „Es sieht gut aus, dass dort außer dem Training auch unsere Drittliga-Spiele möglich sind.“

Mehr zu Leipziger Sport

Trainingsauftakt für die Schützlinge von Trainer Daniel Porath ist bereits Mitte Juli. Das erste Pflichtspiel im Pokal wird wahrscheinlich Ende August anstehen. „Zunächst heißt es aber erst einmal viel rennen“, blickt Rena Hoffmann auf die ersten Trainingstage mit etwas gemischten Gefühlen voraus.