03. April 2022 / 19:26 Uhr

Leipziger Sport-Wochenende: HCL und MFBC kassieren Niederlagen, RB-U19 mit Sieg

Leipziger Sport-Wochenende: HCL und MFBC kassieren Niederlagen, RB-U19 mit Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der HC, der MFBC und die U19 von RB Leipzig waren am Wochenende aktiv - mal mehr, mal weniger erfolgreich.
Der HC, der MFBC und die U19 von RB Leipzig waren am Wochenende aktiv - mal mehr, mal weniger erfolgreich. © Modla/Verein/Modla
Anzeige

Am Wochenende war in der Leipziger Sportwelt wieder einiges los. So haben die HCL-Frauen ihr Heimspiel gegen Nürtingen verloren. Die RB-Frauen kamen gar nicht erst zum Einsatz und auch beim MFBC lief es nicht wie geplant.

Handball 1: Die HCL-Frauen haben ihr Zweitliga-Heimspiel gegen Nürtingen 27:29 (13:12) verloren. Vor 303 Zuschauern erzielte Julia Weise (7) die meisten Tore für das HCL-Rumpfteam, das in dem ausgeglichenen Match gegen den Tabellensechsten nach 20 Minuten 10:5 und sechs Minuten vor Schluss noch 25:24 führte.

Anzeige

Handball 2: Die U19 des SC DHfK feierte im DM-Achtelfinal-Hinspiel ohne Stammspieler Paul Bones einen 25:19 (13:10)-Erfolg bei Balingen/Weilstetten. Bester Leipziger Werfer war Mika Sajenev mit sieben Treffern, auch Torwart Felix Kirschner glänzte. Das Rückspiel findet am Sonnabend 18.30 Uhr in der kleinen Arena statt.

Mehr zum Sport

Ringen: Bei ihrer EM-Premiere bei den Frauen hat die Leipziger KFC-Ringerin Anastasia Blayvas in Budapest Rang fünf belegt. Drei Wochen nach ihrer U23-Silbermedaille kämpfte sie eine Gewichtsklasse höher im 55-kg-Limit. In Ungarn verlor sie zunächst gegen eine starke Rumänin und hielt in der Hoffnungsrunde gegen die U23-Europameisterin aus Moldawien super mit, ehe sie ausgekontert und auf Schulter bezwungen wurde.

Fußball 1: Das Zweitligaspiel der RB-Frauen in Andernach wurde abgesagt, weil mehrere Coronaproben bei den Leipzigerinnen positiv ausfielen. Wie im kompletten März fiel auch das erste April-Spiel des Oberligisten FC Inter aus, weil weitere Coronafälle aufgetreten sind.

Anzeige

Fußball 2: Die U19 von RB behauptet dank eines 2:1 (0:1)-Sieges bei Union Berlin in der Bundesliga Rang vier. Das Siegtor durch Verteidiger Sanoussy Ba fiel in der Nachspielzeit. Alle Spitzenteams gewannen. Die U17 der Bullen bezwang Holstein Kiel 3:2 (1:2) – beide RB-Teams drehten ihre Partien in der zweiten Hälfte.

Tischtennis: Die Zweitligafrauen der Leutzscher Füchse erreichten zum Hauptrunden-Abschluss in Jena ein 5:5 und belegen mit 9:27 Punkten am Ende den neunten und vorletzten Platz. In Jena gewannen sie beide Doppel, dann musste Anna Krieghoff mit Bauchkrämpfen aufgeben. Die Einzelpunkte holten Leonie Hildebrandt (2) und Tho Do Thi. In der Relegation treffen die Leutzscherinnen nun auf Stuttgart. Die Männer aus Holhausen verloren ihr Oberliga-Duell gegen Lugau 2:8.

Mehr zum Sport

Floorball: Das Bundesliga-Halbfinale wackelt für die MFBC-Löwen gewaltig. In Schkeuditz verlor der amtierende deutsche Meister trotz Zwei-Tore-Führung gegen Chemnitz 6:7 nach Verlängerung. Einen 7:5-Pflichtsieg gab es tags darauf in Bonn. Die MFBC-Frauen gewannen in München 8:1.

Kegeln: Derbys haben eigene Gesetze: Auch wenn der SK Markranstädt in der Zweitliga-Tabelle klar vor dem SV Leipzig 1910 rangiert, gewannen die Randleipziger beim SVL hauchdünn mit 5:3 (3598:3565). Der Leipziger Peter Bloß glänzte mit 657, Tobias Schröder bei den Gästen mit 634 Punkten. Es war das vorerst letzte Spiel am Gontardweg – die Bahn wird nach 25 Jahren komplett saniert.

Badminton: Der Tauchaer SV ist ungeschlagener sächsischer Vizemeister. Zum Abschluss der Sachsenliga gab es gegen die HSG DHfK II ein 6:2. Die Brüder Sven-Matti und Nils Kristian Kamann sowie Charlotte Ullrich punkteten je doppelt. Meister Robur Zittau setzte sich in der Tabelle mit vier Unterpunkten Differenz durch.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis