10. März 2020 / 09:50 Uhr

Leipziger SV Südwest gewinnt gegen Leipziger SC souverän mit 3:0

Leipziger SV Südwest gewinnt gegen Leipziger SC souverän mit 3:0

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Chemie Leipzig II führt weiterhin die Tabelle an. © Imago/Rust
Anzeige

Chemie Leipzig II ist nach dem Sieg gegen Abstiegskandidat Lok Engelsdorf weiterhin Erstplatzierter.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. In der Fußball-Stadtliga bleibt es spannend an der Spitze. Sowohl die zweite Mannschaft der BSG Chemie als auch LSV Südwest konnten durch Siege am vergangenen Wochenende ihre Aufstiegsambitionen unterstreichen.

Die Chemiker gewannen gegen Abstiegskandidat Lok Engelsdorf souverän 3:1 und sind damit in diesem Kalenderjahr weiterhin ungeschlagen. Der LSV setzte sich im Süd-West-Derby gegen die Aufsteiger vom Leipziger SC durch. Dabei spiegelt das 3:0 nicht den Spielverlauf wider. „Der Sieg für den LSV geht in Ordnung. Obwohl die Spielanteile ziemlich ausgeglichen waren, waren die Gäste einfach deutlich cleverer und abgezockter, um unsere Fehler zu bestrafen. Leider hatten nicht nur wir einen unglücklichen Tag, sondern auch das Schiri-Gespann. Das hat dann für beide Seiten das Spiel sehr unruhig gemacht“, schätzt LSC-Trainer Christian Bretschneider das Derby ein. Torlos blieb dieses Mal Toptorjäger und LSV-Angreifer Patrick Böhme, der in 16 Spielen bereits 25 mal einnetzte.

Mehr zu Fußball in der Region

Bei Panitzsch-Borsdorf war Sebastian Rau der Mann des Wochenendes. Durch seinen Doppelpack beim 2:1-Sieg gegen den SV Lindenau bleiben die Randleipziger am Spitzenduo dran. Einige Plätze zur Abstiegszone machte der SSV Stötteritz gut, die jedoch erst kurz vor Schluss jubeln konnten. In der 86. Minute traf Hans-Peter Eßrich zum 1:0-Endstand gegen die Gäste von Eintracht Schkeuditz. Die Stadtliga bleibt mit 14 Punkten zwischen Rang drei und vierzehn sehr ausgeglichen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt