07. Januar 2020 / 08:22 Uhr

Leipzigerin Alisa Fatum holt sechs Titel bei Deutschen Meisterschaften im Eisschwimmen

Leipzigerin Alisa Fatum holt sechs Titel bei Deutschen Meisterschaften im Eisschwimmen

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Alisa Fatum.
Alisa Fatum.
Anzeige

Sehr erfolgreich startete das Jahr für Eisschwimmerin Alisa Fatum. In sechs Disziplinen trat sie an und gewann jede einzelne, wobei sie sich auch gegen die männliche Konkurrenz durchsetzen konnte.

Veitsbronn. Bei mehr als unangenehmen 2,7 Grad Wassertemperatur hat sich die Leipzigerin Alisa Fatum bei den Deutschen Meisterschaften im Eisschwimmen gegen die Konkurrenz durchsetzen können. Für gleich sechs Disziplinen hatte sich die 24-Jährige bei dem Wettbewerb in Veitsbronn angemeldet – und jede Strecke souverän gewonnen.

Anzeige

Den Auftakt machte Fatum am Sonnabend in ihrer Paradedisziplin über die 1000 Meter. Zwar verfehlte sie ihren im Vorjahr aufgestellten Weltrekord von 12:48:70 Minuten um 27 Hundertstel-Sekunden, setzte sich dafür aber auch gegen alle angetretenen Männer durch. „Die Bedingungen in Veitsbronn waren optimal. Ich konnte auf den 200 und 500 Metern meine persönlichen Rekorde überbieten“, so die Extremsportlerin, die auch die tolle Organisation vor Ort lobte. „Es gab zwei Fässer mit warmem Wasser, mehrere mobile Saunen und Wärmezelte – sie haben im Vergleich zum letzten Jahr noch einen draufgelegt.“ Einziges Problem: Die für gestern Vormittag geplanten Rennen mussten nach hinten verschoben werden, da das Edelstahl-Becken über Nacht komplett zugefroren war.

Das eisige Wasser konnte Alisa Fatum nicht stoppen.
Das eisige Wasser konnte Alisa Fatum nicht stoppen. ©

Große mentale Stütze im eisigen Nass war Fatums Mutter Petra, die ihre Tochter auf den 1000 und 500 Metern in das Eisbecken begleitete. „Sie war zwar langsamer“, scherzt Fatum: „Aber ich bin trotzdem sehr stolz auf sie.“