14. November 2019 / 14:03 Uhr

Leipzigs sportlichste Schüler kommen zum sechsten Mal in Folge aus Wiederitzsch

Leipzigs sportlichste Schüler kommen zum sechsten Mal in Folge aus Wiederitzsch

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Die Siegermannschaft beim Wettkampf am Ruderergometer.
Die Siegermannschaft beim Wettkampf am Ruderergometer. © SC DHfK Leipzig
Anzeige

Ob Liegestütz, Medizinballweitwurf oder Seilspringen: Die Mädchen und Jungen der Oberschule Wiederitzsch waren nicht zu schlagen. Bei der sechsten Auflage des Sparkassen-Fitness-Siebenkampfes sicherten sie sich ihren sechsten Titel.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Es kann nur einen Sieger geben. Und der heißt in schöner Regelmäßigkeit Oberschule Wiederitzsch. Deren Team sicherte sich am Mittwoch zum sechsten Mal in Folge Platz eins beim Kampf um den Titel "Sportlichste Schule Leipzigs". Laute Anfeuerungsrufe und anerkennende Schulterklopfer gab es in jeder Ecke der von Fünf- bis Zehntklässlern wuselig gefüllten Brüderhalle zu erleben. 18 Schulen waren der Einladung gefolgt. Über 400 Mädchen und Jungen gaben alles. Am lautesten war es häufig in der Wiederitzscher Ecke. Jens Roßberg, Sportlehrer an der Oberschule, motivierte seine Schüler mit seiner Frau Anett – ebenfalls Sportlehrerin – erneut bis in die Spitzen. Bereits Monate vorher bereiten sie sich auf den prestigeträchtigen Wettkampf vor, gewannen die letzten fünf Jahre souverän. Doch Lehrer Roßberg relativiert: „Auch wenn wir uns gut vorbereitet haben, wissen wir nie, wie gut die anderen drauf sind.“

DURCHKLICKEN: Bilder vom 6. Fitness-Siebenkampf

Bereits zum sechsten Mal traten Mädchen und Jungen aus 18 Leipziger Schulen im sportlichen Wettstreit gegeneinander an. Sieben verschiedene Disziplinen standen auf dem Plan. Zur Galerie
Bereits zum sechsten Mal traten Mädchen und Jungen aus 18 Leipziger Schulen im sportlichen Wettstreit gegeneinander an. Sieben verschiedene Disziplinen standen auf dem Plan. © Dirk Knofe
Anzeige

Elisabeth Schult vom Immanuel-Kant-Gymnasium zum Beispiel. Die 15-Jährige setzte auf ihren eigenen Siebenkampf-Rekord von 12 Metern beim Medizinballweitwurf vom vergangenen Jahr erneut einen drauf und sammelte damit wichtige Punkte für ihre Schule. „Es ist schön zu sehen, wie man sich als Team gegenseitig an jeder Station unterstützt – vom Fünft- bis zum Zehntklässler. Trotz allem Ehrgeiz stehen der Spaß und das Gemeinschaftliche im Vordergrund“, beschreibt sie die Besonderheit des Siebenkampfes.

Sebastian Gruß, Sportlehrer am Robert-Schumann-Gymnasium, bestätigt: „Dieser jährliche Wettkampf hat immer ein schönes Flair – vor allem, weil sich die Schüler jahrgangsübergreifend motivieren und sich eine tolle Eigendynamik innerhalb der Gruppe entwickelt.“ Das hat auch Ronald Fischer, ehemaliger Schulleiter der Oberschule Wiederitzsch, jahrelang erlebt und schaute selbst im Ruhestand als Motivator seiner ehemaligen Schüler vorbei – im Teamtrikot, versteht sich. So viel Unterstützung kitzelte erneut die letzten Prozente aus seinen Wiederitzschern heraus. Für das Immanuel-Kant-Gymnasium, immerhin Vize des Vorjahres, reichte es zu Platz 4, der neue direkte Verfolger kommt nun vom Robert-Schumann-Gymnasium. Sportlehrer Gruß: „Wir sind selbst ein bisschen überrascht und freuen uns sehr.“

Das waren die Top 8:

1. Oberschule Wiederitzsch
2. Robert-Schumann-Gymnasium Leipzig
3. Paul-Robeson-Schule Leipzig
4. Immanuel-Kant-Gymnasium Leipzig
5. Heinrich-Heine-Gymnasium Bitterfeld-Wolfen
6. Heinrich-Pestalozzi-Schule Leipzig
7. Petrischule Leipzig
8. 68. Oberschule Leipzig

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN