21. November 2021 / 18:21 Uhr

Lengede nutzt die Überzahl und schlägt Favorit Schöningen

Lengede nutzt die Überzahl und schlägt Favorit Schöningen

Nico Schwieger
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Raschid Younis und die Lengeder sendeten mal wieder ein Zeichen an die Konkurrenz.
Raschid Younis und die Lengeder sendeten mal wieder ein Zeichen an die Konkurrenz. © Ralf Büchler
Anzeige

Die Lengeder Fußballer hatten ohnehin schon eine gute erste Hälfte gegen den Favoriten FSV Schöningen gezeigt – eine Rote Karte für einen Gästeakteur spielte dem Peiner Landesligisten dann auch noch in die Karten. Letztlich gewannen die Lengeder mit 4:2.

Der Fußball-Landesligist SV Lengede hat sich von der 0:3-Schlappe gegen den Tabellenletzten Calberlah am vergangenen Wochenende gut erholt und es gegen den Zweiten nun deutlich besser gemacht.

SV Lengede – FSV Schöningen 4:2 (1:2). „Wir sind gut ins Spiel hineingekommen und haben Schöningen von Beginn an den Schneid abgekauft“, sagte SVL-Trainer Kai Olzem nach der Partie. Folgerichtig sei nach einer Viertelstunde die Führung für sein Team gefallen. Yannick Könnecker traf mit einem strammen Flachschuss ins Tor.

Mehr vom Peiner Fußball

Schöningens Petrus Amin drehte das Spiel mit einem Doppelpack (Schuss aus kurzer Distanz und Strafstoß) zugunsten der Gäste. „Wir haben eine sehr gute Halbzeit gespielt, waren die bessere Mannschaft und hätten noch Tore schießen und höher in Führung gehen müssen“, erklärte Olzem. Könnecker scheiterte mit einem Distanzschuss knapp am gegnerischen Keeper, Schöningens Petrus Amin traf vor dem Pausenpfiff aber auch noch den Innenpfosten.

Anzeige

Der FSV musste ab der 40. Minute mit einem Mann weniger weiterspielen. „Ein Schöninger Spieler schlug nach einem Foul um sich und wurde mit einer Roten Karte vom Platz gestellt“, berichtete Olzem. Nach einer motivierenden Kabinenansprache behielt Lengede in Überzahl die Kontrolle und kam durch Lamin Jatta, der bei einer Ecke am zweiten Pfosten goldrichtig stand, per Kopf zum Ausgleich.

Wenig später brachte Islam Kaya die Gastgeber ebenfalls mit einem Kopfball auf die Siegerstraße. Die Flanke nach einem schön herausgespielten Konter kam von Yannick Könnecker, der in der 81. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages, einem überlegten Schuss vorbei am Torwart, den Sack zu machte. „Die Jungs haben das mit Bravour gemeistert und nichts mehr zugelassen. Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, resümierte Olzem.

Tore: 1:0 Yannick Könnecker (15.), 1:1, 1:2 Petrus Amin (27., 42. FE), 2:2 Lamin Jatta (67.), 3:2 Islam Kaya (75.), 4:2 Yannick Könnecker (81.)


Lengede: Makiela – Karger, Gatermann, Jatta, Lemke – Burkutean, Hussein (61. Kaya), Könnecker (84. Hoffmann), Younis (75. Beuster) – Ibe, Folchmann (84. Führmann)