25. August 2020 / 19:44 Uhr

Nach Party von infiziertem Usain Bolt: Leverkusen-Profi Leon Bailey in Corona-Quarantäne

Nach Party von infiziertem Usain Bolt: Leverkusen-Profi Leon Bailey in Corona-Quarantäne

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach einer Party von Usain Bolt (r.) in Jamaika befindet sich Leon Bailey (li.) in Quarantäne.
Nach einer Party von Usain Bolt (r.) in Jamaika befindet sich Leon Bailey (li.) in Quarantäne. © Getty Images/imago images/AAP (Montage)
Anzeige

Flügelstürmer Leon Bailey von Bayer Leverkusen hat sich nach einer Party bei Sprint-Olympiasieger Usain Bolt in Quarantäne begeben, wie der Bundesliga-Klub am Dienstag mitteilte. Bolt war nach der Party positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Anzeige

Bundesliga-Profi Leon Bailey von Bayer Leverkusen hat sich nach dem Besuch der Geburtstagsfeier des mit dem Coronavirus infizierten Sprint-Olympiasiegers Usain Bolt auf Jamaika in Quarantäne begeben. Das teilte Bayer am Dienstagabend mit. "Bis zum Start des privat vom Spieler gecharterten Flugzeugs, das eine Isolation Baileys jederzeit gewährleistet", habe sich der 23-Jährige "in häuslicher Quarantäne befunden. Nach seiner Ankunft in Leverkusen wird Bailey in häuslicher Quarantäne verbleiben und parallel regelmäßig von einem unabhängigen Labor getestet werden", schrieb Leverkusen in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Feier zu Bolts 34. Geburtstag fand am vergangenen Freitag statt. Der frühere Sprint-Superstar hatte in einem Video in sozialen Medien erklärt, er habe sich am Samstag testen lassen und sei vorsichtshalber in Quarantäne gegangen. Symptome habe er keine. Gesundheitsminister Christopher Tufton bestätigte den positiven Test.

Sané, Schick & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. Zur Galerie
Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. ©

Werkself nach Europa-League-Aus noch im Urlaub – Trainingsstart am Freitag

Seit Bekanntwerden des Vorfalls habe sich Bailey in Austausch mit dem von Leverkusen zum Pandemiebeauftragten erklärten Dr. Karl-Heinrich Dittmar befunden. "Ein Kontakt zur Mannschaft und zum Staff von Bayer 04 wird natürlich erst dann wiederhergestellt, wenn absolut kein Risiko einer Infektion oder Ansteckung anderer mehr besteht", sagte der Mediziner in der Leverkusener Mitteilung. Die Profis der Werkself genießen nach dem Aus im Viertelfinale beim Europa-League-Finalturnier gegen Inter Mailand aktuell noch die letzten Urlaubstage. Am Freitag startet das Team von Trainer Peter Bosz dann in die Saisonvorbereitung.