08. März 2020 / 22:45 Uhr

Frust bei Leon Goretzka: Bayern-Star klagt über Bank-Platz - Salihamidzic macht Ansage

Frust bei Leon Goretzka: Bayern-Star klagt über Bank-Platz - Salihamidzic macht Ansage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leon Goretzka (l) will mehr Spielanteile beim FC Bayern - Sportdirektor Hasan Salihamdizic (r) erwartet noch mehr Einsatz vom ehemaligen Schalker. 
Leon Goretzka (l) will mehr Spielanteile beim FC Bayern - Sportdirektor Hasan Salihamdizic (r) erwartet noch mehr Einsatz vom ehemaligen Schalker.  © imago images/Eibner/imago images / Jan Huebner
Anzeige

Leon Goretzka bleibt trotz seiner großen fußballerischen Klasse oft nur der Platz auf der Bank bei den Bayern. Nach dem Sieg gegen Augsburg beklagte er sich öffentlich über zu wenig Spielpraxis. Sportdirektor Hasan Salihamidzic empfiehlt dem Mittelfeldmann weiter Gas zu geben, um sich einen Stammplatz im Team von Trainer Hansi Flick zu erkämpfen. 

Anzeige

Trotz der guten Verfassung der Bayern und seines Tores gegen den FC Augsburg zum 2:0-Endstand ist Leon Goretzka nicht zufrieden mit seiner Situation beim deutschen Rekordmeister. Der Grund: Die mangelnden Einsatzzeiten bei den Münchern. "Da bin ich natürlich nicht glücklich mit", erklärte er nach dem Sieg gegen die Fuggerstädter gegenüber Sport1. Auch im Spiel gegen den FCA war der technisch versierte Mittelfeldmann von Trainer Hansi Flick erst in der Schlussphase (70. Minute) eingewechselt worden. In der Liga durfte Goretzka erst drei Spiele über die volle Distanz bestreiten.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zu wenig Matchpraxis: Goretzka mit Ersatzrolle unzufrieden

"Persönlich bin ich natürlich nicht glücklich, wenn ich 20 Minuten spiele", sagte der Nationalspieler über seine derzeitige Situation bei den Bayern. Für Ärger sorgt er beim Rekordmeister aber trotzdem nicht, denn der ehemalige Schalker will seine persönliche Situation nicht über die Ziele des Klubs stellen. Er wolle so handeln, sodass er keinen "negativen Einfluss auf die Mannschaft" habe.

Weh tue ihm die offenbar mangelnde Wertschätzung von Flick aber schon, denn er befindet sich nach eigener Aussage "vielleicht sogar in der besten Verfassung in meiner bisherigen Laufbahn". Trotzdem will er nicht aufgeben und weiter Gas geben, um sich in die erste Elf zu spielen. "Ich muss meine Leistung bringen, dann habe ich auch eine Berechtigung, in der Startelf zu stehen. Das ist jetzt meine Aufgabe", so der Profi.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Salihamidzic über Goretzka: "Soll, wenn er reinkommt, Gas geben und Tore machen"

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic wollte die Unmutsbekundungen von Goretzka nicht zu hoch hängen. "Der Trainer stellt die Mannschaft auf, wie er das für richtig hält", sagte er in der Mixed-Zone. Salihamidzic will sehen, dass sich Goretzka mit seinen Leistungen unverzichtbar für Flick macht. "Ich weiß, wie er das meint, und ich weiß auch, dass er immer traurig ist, wenn er nicht spielt. Deswegen soll er, wenn er reinkommt, Gas geben und Tore machen, dann wird ihn der Trainer auch wieder aufstellen", so der Sportdirektor der Bayern.