18. Dezember 2019 / 19:00 Uhr

Bericht: Nationalspieler Leroy Sané hat sich für einen Transfer zum FC Bayern entschieden

Bericht: Nationalspieler Leroy Sané hat sich für einen Transfer zum FC Bayern entschieden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Einem Bericht der Sport Bild zufolge möchte Leroy Sané in die Bundesliga zum FC Bayern wechseln - im Bestfall bereits im Winter.
Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge möchte Leroy Sané in die Bundesliga zum FC Bayern wechseln - im Bestfall bereits im Winter. © imago images / AFLOSPORT
Anzeige

Im Sommer platzte der Transfer aufgrund eines Kreuzband-Anrisses. Ein Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern ist allerdings noch nicht vom Tisch. Im Gegenteil: Laut der "Sport Bild" möchte der Profi von Manchester City am liebsten bereits im Winter nach München umziehen.

Anzeige
Anzeige

Dass der FC Bayern an Leroy Sané von Manchester City Interesse bekundet hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Nach der schweren Knieverletzung des 23-Jährigen im vergangenen August nahmen die Münchener allerdings zunächst Abstand von einer Verpflichtung, der erhoffte Königstransfer platzte. Die Personalie Sané war damit allerdings nicht vom Tisch. Wie die englische Zeitung Mirror bereits im November berichtete, plant der deutsche Rekordmeister einen neuen Anlauf und möchte dem Superstar den Wechsel mit einem Jahresgehalt von rund 23 Millionen Euro schmackhaft machen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ob an den Gehaltsgerüchten etwas dran ist oder nicht: Nach Informationen der Sport Bild scheinen die ernsthaften Bemühungen der Verantwortlichen aus München zumindest ihr Ziel nicht verfehlt zu haben. Wie die Zeitung - ohne auf Quellen zu verweisen - berichtet, hat sich der deutsche Nationalspieler nun endgültig für einen Transfer zum FC Bayern entschieden und würde am liebsten bereits im Winter von Manchester in die bayrische Landeshauptstadt umziehen

Nach Kreuzband-Anriss: Leroy Sané hat erste Trainingseinheit absolviert

Sané befindet sich nach seinem Kreuzband-Anriss vor rund einem halben Jahr auf einem guten Weg zurück. Wie der 23-Jährige am Montag via Instagram postete, hat er seine erste Trainingseinheit auf dem Rasen bereits erledigt ("First pitch session done"). Auch wenn der Ex-Schalker angeblich möglichst zeitnah in die Bundesliga zurückkehren möchte, scheint ein Sommer-Transfer realistischer, da mit einem Sané-Comeback erst Ende Februar zu rechnen ist.

Pep Guardiola über einen Sané-Wechsel im Winter

Fraglich ist auch, wie hoch die Ablösesumme für den Mann sein wird, dessen Vertrag bei ManCity noch bis 2021 gültig ist. Im Sommer wollte der Klub von Trainer Pep Guardiola etwa 150 Millionen Euro für Sané. Da der DFB-Kicker nun als Langzeitverletzter gilt, ist normalerweise von einer geringeren Summe auszugehen.

Ex-Präsident Uli Hoeneß hatte zuletzt einen neuen Anlauf des FC Bayern bei Sané in Aussicht gestellt. „Wir müssen abwarten, wie sich seine Genesung gestaltet. Im Januar oder Februar werden sich die neuen Entscheidungsträger zusammensetzen und sich Gedanken machen“, hatte Hoeneß gesagt.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Bei Sané-Verpflichtung des FC Bayern: Was wird dann aus Coutinho?

Anstelle von Sané verpflichteten die Bayern im Sommer Coutinho auf Leihbasis vom FC Barcelona. Bis zur 6:1-Gala gegen Werder Bremen, an der sich der Brasilianer mit drei Toren beteiligt hatte, konnte er in München nur selten überzeugen. Ob die ansteigende Formkurve des 27-Jährigen nun dazu führt, die ausgehandelte Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro zu ziehen, hängt vermutlich auch mit den weiteren Entwicklungen in Sachen Sané zusammen.