19. September 2021 / 13:54 Uhr

Trainer-Legende Magath warnt bei Sané vor Euphorie: Erst dann hat er "den Umschwung geschafft"

Trainer-Legende Magath warnt bei Sané vor Euphorie: Erst dann hat er "den Umschwung geschafft"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Felix Magath erwartet von Bayer-Star Leroy Sane weitere Top-Leistungen.
Felix Magath erwartet von Bayer-Star Leroy Sane weitere Top-Leistungen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Leroy Sané ist nach Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn inzwischen in Top-Form. Trainer-Legende Felix Magath ist mit seiner Bewertung der Leistungsentwicklung aber noch zurückhaltend und erwartet vom Bayern-Profi weitere Spitzenleistungen.

Leroy Sané wurde nach seinem starken Auftritt beim 7:0 (4:0) gegen den VfL Bochum von den Fans des FC Bayern gefeiert. Vor einem Monat beim 3:2 gegen den 1. FC Köln sah das noch ganz anders aus: Statt Applaus gab es von den eigenen Anhängern Pfiffe. Doch ist der 25-Jährige nun wirklich endgültig bei den Münchnern angekommen? "Ich bewerte einen Sané nicht in einem Spiel gegen Bochum. Wenn er diese Leistung in der Champions-League aufzieht, dann hat er den Umschwung geschafft", sagte Felix Magath bei Sky90. Ob der deutsche Nationalspieler verstanden habe, dass die Mannschaft mehr im Vordergrund stehe als der Einzelspieler, werde laut Magath "die Zukunft zeigen".

Anzeige

Sané hatte im Bundesliga-Heimspiel gegen den Aufsteiger per Freistoß zum 1:0 getroffen, das 2:0 durch Joshua Kimmich bereitete er vor. "Er spielt jetzt mehr auf der linken Seite. Sane ist ein richtig guter Spieler und Typ. Er hat alles, was er auf der Position braucht. Da ist er einer der Besten", sagte Lothar Matthäus bei Sky90. Der deutsche Rekordnationalspieler lobte aber auch das gesamte Team. "Die verstehen sich blind und wissen seid Jahren, wer wohin läuft und wo der Ball hin muss. Das ist eine Ausnahmemannschaft, die wir in Deutschland haben. Wie diese Mannschaft zusammengestellt ist, die ersten 13,14 Spieler - wenn da nichts Großes passiert, sind sie einer der Favoriten auf den Champions-League-Titel."

Laut Magath ist es "die Mentalität, die den FC Bayern gerade so stark macht." 4:1 beim Liga-Hit in Leipzig, 3:0 zum Champions-League-Start in Barcelona, jetzt das 7:0 gegen den Aufsteiger, der seine höchste Bundesliga-Pleite kassierte. "So kann es weitergehen, wir bleiben dran", kündigte Bayern-Profi Thomas Müller an. Der FC Bayern scheint im Rhythmus und zumindest national kaum aufzuhalten. "Die Gier ist ungebrochen", sagte Trainer Julian Nagelsmann.