03. Mai 2022 / 06:23 Uhr

Matthäus zählt Bayern-Star Leroy Sané erneut an: "Mich würde ein Verkauf nicht wundern"

Matthäus zählt Bayern-Star Leroy Sané erneut an: "Mich würde ein Verkauf nicht wundern"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus (links) hält einen Abschied von Leroy Sané vom FC Bayern für möglich.
Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus (links) hält einen Abschied von Leroy Sané vom FC Bayern für möglich. © IMAGO/Philippe Ruiz/Metodi Popow (Montage)
Anzeige

Rekord-Nationalspieler hat in seiner "Sky"-Kolumne erneut Leroy Sané kritisiert und sogar einen möglichen Transfer des Offensiv-Stars vom FC Bayern ins Spiel gebracht. "Mich würde ein Verkauf nicht wundern", schrieb Matthäus, der auch einen Weggang von Serge Gnabry für möglich hält.

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat sich erneut kritisch zur aus seiner Sicht aktuell schwachen Verfassung von Leroy Sané vom FC Bayern München geäußert und dabei sogar einen möglichen Transfer des Offensiv-Stars ins Spiel gebracht. "Mich würde ein Verkauf nicht wundern", schrieb Matthäus in seiner aktuellen Kolumne für den TV-Sender Sky und ergänzte: "Ich hatte mich so gefreut, als Sané endlich die Kurve bekommen hat, gefeiert wurde und Fußball zelebriert hat. Jetzt ist er seit Wochen leider wieder an dem Punkt, an dem man nicht weiß, was eigentlich mit ihm los ist."

Anzeige

Auch ein Verbleib von Serge Gnabry beim Rekordmeister, der sich Ende April durch ein 3:1 gegen den ärgsten Verfolger Borussia Dortmund den zehnten deutsche Meistertitel in Serie gesichert hatte, ist aus Sicht von Matthäus keineswegs sicher. Gnabry, der in der FCB-Offensive auf der rechten Seite oft die Flügelzange mit Sané komplettiert, spielt seit 2017 bei den Bayern und besitzt in München noch einen Vertrag bis 2023. In den vergangenen Wochen war mehrfach über einen möglichen Wechsel zu Real Madrid spekuliert worden. "Ich mag beide Spieler sehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob wir sie beide noch lange in München sehen", schrieb Matthäus über das Offensiv-Duo der Bayern.

Sané, der für Deutschland bislang 42 Länderspiele absolvierte, war zu Beginn der vergangenen Saison von Manchester City zu den Bayern gewechselt. Für seine Leistungen in seiner Münchener Premieren-Spielzeit war der 26-Jährige jedoch vielfach kritisiert worden. Manche Beobachter sprachen ihm Einsatz- und Kampfeswillen ab. Später gab er zu, mit seinen Leistungen zum Teil selbst nicht zufrieden gewesen zu sein. Zu Beginn der laufenden Saison gab es vereinzelt sogar Pfiffe vom Publikum in der Allianz Arena gegen den Offensivspieler, der sich in den Wochen und Monaten darauf aber steigerte.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.