23. Mai 2020 / 09:37 Uhr

Letzte Infos vor dem Re-Start von Hannover 96 beim VfL Osnabrück

Letzte Infos vor dem Re-Start von Hannover 96 beim VfL Osnabrück

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Hannoveraner Josip Elez (links) und Jannes Horn kämpfen mit Osnabrücks Marc Heider um den Ball.
Die Hannoveraner Josip Elez (links) und Jannes Horn kämpfen mit Osnabrücks Marc Heider um den Ball. © Peter Steffen/dpa
Anzeige

Endlich geht es wieder los für Hannover 96. Eine Woche nach dem offiziellen Re-Start steht am Samstag (13 Uhr) auch das erste 96-Duell auf dem Programm. Hier gibt´s die letzten Infos zum Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück.

Anzeige

Die Ausgangslage

Nach 77 Tagen ist es das erste Spiel für Hannover 96. Gegner Osnabrück war bereits am vergangenen Wochenende im Einsatz. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune schaffte in der Schlussphase ein 1:1 gegen Tabellenführer Bielefeld. Ein kleiner Vorteil also für die Gastgeber, die sich im Gegensatz zu 96 schon einmal im Wettkampf beweisen mussten.

Anzeige

Statistik

96 ist nach 20 Jahren wieder zu Gast in Osnabrück. Am 24. September 2000 siegte 96 mit 1:0, Torschütze war Daniel Stendel. Osnabrück ist seit sieben Pflichtspielen sieglos gegen 96 (vier Remis, drei Niederlagen). Das Hinspiel endete 0:0. Das 3:1 in der Regionalliga 1996 war der einzige VfL-Sieg der letzten 14 Duelle. (Heimbilanz 5/3/11)

Bilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem VfL Osnabrück (20. Oktober 2019)

Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler weckt seine Vorderleute auf. Zur Galerie
Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler weckt seine Vorderleute auf. ©

Personalsituation bei Hannover 96

Sebastian Jung und Felipe fehlen wegen muskulärer Probleme, Torwart Michael Ratajczak muss aus privaten Gründen passen. Linton Maina ist angeschlagen. Eine Gelbsperre droht Waldemar Anton (9), Jannes Horn (4) und Julian Korb (4), der Jung ersetzt.

Personalsituation bei Osnabrück

Simon Haubrock und Thomas Konrad sind verletzungsbedingt nicht dabei. Vier Osnabrückern droht eine Gelbsperre, unter anderem Stürmer Marcos Alvarez.

Mehr zu #OSNH96

Das sagt 96-Trainer Kenan Kocak

"Wir haben in Nürnberg ein richtig gutes Spiel gemacht, der Trend war gut, wir waren richtig gut drauf. Ich hoffe, dass wir da weitermachen und daran anknüpfen, wo wir aufgehört haben. Wir müssen zusehen, dass wir schnellstmöglich Erfolgserlebnisse reinholen. Ich bin selber gespannt, wie wir da rauskommen. Wir haben 77 Tage seit dem letzten Spiel hinter uns, es ist viel passiert. Wir sind froh, dass es losgeht, dass wir wieder um etwas spielen können."