04. Februar 2022 / 14:50 Uhr

Letzte Infos zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim 1. FC Heidenheim

Letzte Infos zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim 1. FC Heidenheim

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Treffen am Freitag (18.30 Uhr) in der Voith-Arena aufeinander: der 1. FC Heidenheim und Hannover 96. 
Treffen am Freitag (18.30 Uhr) in der Voith-Arena aufeinander: der 1. FC Heidenheim und Hannover 96.  © imago/Hartenfelser
Anzeige

Am Freitag will Hannover 96 die Serie von zuletzt zwei Auswärtssiegen in Folge beim 1. FC Heidenheim fortsetzen. Um 18.30 Uhr sind die Roten zu Gast in der Voith-Arena. Hier gibt es die letzten Infos zum Spiel!

Die Ausgangslage

Bei 96 hat der Wechsel auf der Trainerbank etwas bewirkt. Seit Christoph Dabrowksi Coach von Hannover ist, haben die Roten zehn Punkte aus fünf Partien geholt. Bis zum 15. Spieltag konnten die Niedersachsen gerade einmal 15 Treffer erzielen, unter Dabrowski stehen immerhin schon acht Tore zu Buche. Zuletzt gab es dreimal kein Gegentor. Mit dem 0:0 gegen Dynamo Dresden am vergangenen Spieltag hat es 96 aber verpasst, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur sieben Punkte.

Anzeige

Heidenheim steht in der Tabelle deutlich besser da. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt steht derzeit auf Platz sechs, punktgleich mit dem Hamburger SV und Schalke 04. Die Gastgeber mischen im Aufstiegsrennen mit. Ins letzte Ligaspiel ging das Team sogar von Platz drei aus. Auswärts beim 0:0 gegen Rostock lief es dann aber nicht so gut, doch verlassen kann sich der 1. FCH vor allem auch auf seine Heimstärke. In zehn Spielen in der Voith-Arena gab es nur eine Niederlage.

Der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga

Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. Zur Galerie
Der Spielplan von Hannover 96 in der Zweitliga-Saison 2021/22 in der Galerie - vom 1. bis zum 34. Spieltag. ©

Die Statistik

Bisher sind die beiden Mannschaften ausschließlich in der 2. Liga aufeinander getroffen. Nicht ein einziges Mal gab es bei dieser Paarung eine Punkteteilung. Mit vier zu drei Siegen hat 96 die Nase im direkten Vergleich knapp vorn. Auch das Hinspiel der laufenden Spielzeit konnte Hannover für sich entscheiden. Hendrik Weydandt erzielte in der 88. Minute den 1:0-Siegtreffer.

Anzeige

Personalsituation bei 96

Bei Hannover ist die Lage besonders in der Defensive angespannt. 96-Cheftrainer Christoph Dabrowski muss in Heidenheim definitiv auf den verletzten Sei Muroya und den gelbgesperrten Julian Börner verzichten. Der Einsatz von Innenverteidiger Luka Krajnc ist noch fraglich.

Personalsituation beim FCH

Den Gastgebern fehlen Gianni Mollo (Reha nach Kreuzbandriss), Marvin Rittmüller (Außenmeniskusriss) und Kevin Sessa (Rückstand nach Muskelfaserriss).

Das sagt 96-Trainer Christoph Dabrowski

"Heidenheim ist eine Mannschaft, die immer in den Basics drin ist, was Laufbereitschaft und Einsatz angeht. Es ist eine Mannschaft, bei der die Erwartungshaltung nicht riesig ist.“

Mehr über Hannover 96

Das sagt FCH-Trainer Frank Schmidt

"Seit dem Trainerwechsel hin zu Christoph Dabrowski haben sie erst ein Spiel verloren. In der Liga haben sie seitdem dreimal gewonnen und einmal Unentschieden gespielt. Hinzu kommt noch der überzeugende Sieg im Pokal gegen Mönchengladbach. Ihr Selbstbewusstsein ist größer als zuvor und auch personell haben sie ein paar Dinge angepasst."

Letzte Fakten