09. Juni 2020 / 14:18 Uhr

Letzter Schritt zum Finale: VfL-Frauen gastieren beim Überraschungsteam

Letzter Schritt zum Finale: VfL-Frauen gastieren beim Überraschungsteam

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wollen wieder jubeln: Die VfL-Frauen können mit einem Sieg in Bielefeld ins DFB-Pokalfinale einziehen.
Wollen wieder jubeln: Die VfL-Frauen können mit einem Sieg in Bielefeld ins DFB-Pokalfinale einziehen. © Schmelter
Anzeige

Titelverteidiger VfL Wolfsburg tritt am Mittwoch (14 Uhr, Stream auf sportschau.de) im DFB-Pokal-Halbfinale der Frauen bei Arminia Bielefeld an. Der  Zweitligist ist das Überraschungsteam im Pokal, Wolfsburg-Trainer Stephan Lerch möchte den Gegner nicht unterschätzen.

Anzeige

Nürnberg, Eintracht Braunschweig, MSV Duisburg, SC Sand - Arminia Bielefeld spielt eine unglaubliche Pokal-Saison, am Mittwoch um 14 Uhr gastiert Double-Gewinner VfL Wolfsburg in der EDImedienArena. Sportschau.de wird die Partie live übertragen. "Bielefeld wird versuchen, eklig in die Zweikämpfe zu kommen und uns den Spaß zu nehmen", glaubt Wolfsburg-Coach Stephan Lerch. "Sie kommen viel über die Leidenschaft und Herzblut, das haben wir anhand Sand gesehen. Da müssen wir gegenhalten." Aber "wir fahren mit viel Selbstvertrauen hin. Wenn wir unsere Leistung abrufen, werden wir uns durchsetzen und den letzten Schritt in Richtung Finale gehen können."

Anzeige

VfL-Frauen gegen Frankfurt - Die Bilder des Spiels

Dominique Janssen gegen Geraldine Reuteler  Zur Galerie
Dominique Janssen gegen Geraldine Reuteler  ©

DSC-Torjägerin Sarah Grünheid ist mit acht Toren im Pokal Arminias beste Torschützin. In der abgebrochenen 2. Bundesliga gelangen der 29-Jährigen in 16 Spielen stolze 14 Tore. Auch innerhalb der VfL-Mannschaft ist sie keine Unbekannte, denn gemeinsam mit Alexandra Popp kickte Grünheid in jungen Jahren beim 1. FFC Recklinghausen. "Da haben wir zwei Jahre zusammen gespielt", berichtet Popp, die schmunzelnd hinzufügt: "Da waren wir, glaube ich, mit das beste Stürmerinnen-Duo, was es damals in der Liga gab." Zwölf Jahre später stehen sie sich nun im DFB-Pokal-Halbfinale gegenüber.

Lerch weiß: "Grundsätzlich unterschätzen wir keinen Gegner und keine Spielerin. Wir haben auch mitbekommen, dass sie letzte Woche Spielerin des Spiels war und Qualitäten im Abschluss hat. Das hat sie auch in der Liga unter Beweis gestellt." Heißt: "Wir sollten sie nicht in den torgefährlichen Bereich oder frei zum Abschluss kommen lassen. Aber wir werden uns nicht nur auf eine Spielerin fokussieren."

Mehr zu den VfL-Frauen

In Bielefeld kann Lerch wieder auf Verteidigerin Sara Doorsoun zählen. Die deutsche Nationalspielerin fehlte in den Spielen nach dem Re-Start aufgrund von Knieproblemen. "Sie hat eine gute Woche wieder mit der Mannschaft trainieren können und steht deshalb zur Verfügung", so Lerch, der weiter auf Felicitas Rauch verzichten muss. Die 24-Jährige hat "nur Teile mit der Mannschaft trainiert und wurde noch nicht voll belastet. Da müssen wir weiter schauen."