20. November 2021 / 15:28 Uhr

Letzter Spieltag vor der Winterpause: Reicht Uniteds Plan fürs zweite Wunder?

Letzter Spieltag vor der Winterpause: Reicht Uniteds Plan fürs zweite Wunder?

Philipp Schaper
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
United-Trainer Martin Kluck hofft auf einen weiteren Sieg gegen Serienmeister RSB Thuringia Bulls.
United-Trainer Martin Kluck hofft auf einen weiteren Sieg gegen Serienmeister RSB Thuringia Bulls. © Maike Lobback
Anzeige

Dass sie den Serienmeister schlagen können, haben die Rollstuhlbasketballer von Hannover United bereits im März gezeigt. Am letzten Spieltag vor der Winterpause (Samstag, 18 Uhr) ist das Team von Martin Kluck nun erneut bei den RSB Thuringia Bulls zu Gast - und will das Wunder wiederholen.

Schafft Hannover United die Wiederholung des März-Wunders? Im Frühjahr gelang dem Rollstuhlbasketball-Team von Trainer Martin Kluck ein Sensationssieg gegen den praktisch unschlagbaren Serienmeister RSB Thuringia Bulls.

Anzeige

Über die volle Spielzeit liefern

Um im Spitzenspiel am Samstag (18 Uhr) beim Tabellenzweiten bestehen zu können, muss United über die volle Spielzeit liefern. Jeder weiß: 20 oder 30 gute Minuten werden nicht reichen gegen das offensivstärkste Team der Liga (im Schnitt 99 Punkte pro Bundesliga-Partie).

Mehr Sport aus Hannover

Der Abwehrplan

United-Coach Kluck hat einen Abwehrplan. „Es wird darauf ankommen, bei gegnerischem Ballbesitz die ersten zehn Sekunden sicher in der Defense zu stehen. Wenn es uns gelingt, im fünf gegen fünf zu verteidigen, reduzieren wir die Chancen der offenen Würfe“, erklärt er.

„Wir wollen ganz klar an die Leistung des Hamburg-Spiels anknüpfen und mit Geduld und Leistung überzeugen“, blickt Kluck zurück – und nach vorn.

Mehr Möglichkeiten zur Rotation

Dem Trainer hat nach der Verpflichtung von Amit Vigoda mehr Möglichkeiten zur Rotation. Der Israeli füge sich immer besser ins Team ein und werde immer sicherer in seinen Aktionen, so Kluck.

Nach dem Spieltag geht die Liga in die Winterpause. In der kommenden Woche fährt die Männer-Nationalmannschaft ins Trainingslager nach Großwallstadt zur Vorbereitung auf die EM in Madrid (4. bis 12. Dezember).


Bilder vom Rollstuhlbasketball-Spiel der Bundesliga zwischen Hannover United und den Thuringia Bulls

Alexander Budde versucht United in Ballbesitz zu halten. Zur Galerie
Alexander Budde versucht United in Ballbesitz zu halten. © Maike Lobback

Jantz und Budde wieder im Nationalteam

Oliver Jantz und Alexander Budde aus Hannover sind in den Zwölfer-Kader zurückgekehrt. Außerdem von United dabei: Tobias Hell, Jan Sadler, Jan Haller und Kluck als Assistenzcoach. Vannes Erskine ist beim Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft in Lobbach. Auch Paralympics-Siegerin Mariska Beijer (Niederlande) und Vigoda (Israel) sind international im Einsatz.