09. November 2022 / 20:24 Uhr

Leverkusen gewinnt Derby in Köln: Alonso-Team dreht Partie innerhalb von sechs Minuten

Leverkusen gewinnt Derby in Köln: Alonso-Team dreht Partie innerhalb von sechs Minuten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leverkusens Nadiem Amiri (links) jubelt über seinen Ausgleich zum 1:1. 
Leverkusens Nadiem Amiri (links) jubelt über seinen Ausgleich zum 1:1.  © Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige

Bayer Leverkusen hat in der Bundesliga nach dem Erfolg über Union Berlin am Wochenende den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Im Derby am Mittwochabend beim 1. FC Köln behielt das Team von Trainer Xabi Alonso dank eines Doppelschlags in der zweiten Halbzeit die Oberhand. 

Drei Tage nach dem Kantersieg über Union Berlin (5:0) hat Bayer Leverkusen im Derby beim 1. FC Köln den nächsten Sieg eingefahren und gewann am Mittwochabend mit 2:1. Der eingewechselte Nadiem Amiri mit einem abgefälschten Freistoß (65. Minute) und Moussa Diaby (71.) drehten für das von Trainer Xabi Alonso die Partie. Benno Schmitz hatte den FC im ersten Abschnitt in Führung gebracht (30.)

Anzeige

Bei den Kölnern kehrte Kapitän Jonas Hector in die Startelf zurück. Der 32-Jährige hatte angeschlagen zuletzt vier Pflichtspiele verpasst. Hector war einer von drei Neuen, die FC-Coach Steffen Baumgart am Mittwoch im Vergleich zum 0:2 beim SC Freiburg am vergangenen Wochenende in die Startelf beorderte. Zudem rotierten Denis Huseinbasic und Sargis Adamyan ins Team. Dafür mussten Steffen Tigges, Ondrej Duda und Kristian Pedersen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Auch Leverkusens Trainer wechselte trotz des 5:0 gegen Union Berlin dreimal: Für Odilon Kossounou, Kerem Demirbay und Amiri spielten Jonathan Tah, Exequiel Palacios und Callum Hudson-Odoi. Für Palacios war es der erste Startelf-Einsatz in einem Bundesligaspiel seit zwei Monaten.

Beide Mannschaften tasteten sich von Beginn an vorsichtig ab, Chancen gab es auf beiden Seiten keine. Der FC war feldüberlegen und ging folglich nach einer halben Stunde nicht unverdient in Führung. Eine Flanke von Florian Kainz nahm Schmitz mit der Brust an und donnerte den Ball aus 16 Metern sehenswert ins lange Eck (30.). Für Schmitz war es das erste Pflichtspieltor seit acht Jahren, mit der Führung ging es dann in die Halbzeit.

Nach der Pause legten die Kölner fast traumhaft nach, aber ein Schuss von Hector aus 25 Metern lenkte Bayer-Keeper Lukas Hradecky gerade noch so an die Unterkante der Latte (49.), von dort prallte der Ball wieder ins Feld. Leverkusen schüttelte sich - und wurde langsam besser. Beim Ausgleich gab's aber Unterstützung der Kölner: Einen Freistoß von Amiri fälschte Kingsley Schindler unglücklich mit seinem Rücken und damit unhaltbar für Torwart Marvin Schwäbe ab (65.). Nur sechs Minuten später verlor der FC im Angriff den Ball, Bayer konterte blitzschnell und erzielte durch Moussa Diaby das 2:1 (71.). Kölns Steffen Tigges traf per Kopf nur noch die Latte (82.).

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis