27. Juni 2020 / 15:52 Uhr

Leverkusen und Gladbach im Gleichschritt: Champions-League-Kandidaten mit frühen Führungstoren

Leverkusen und Gladbach im Gleichschritt: Champions-League-Kandidaten mit frühen Führungstoren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer Leverkusen hat Gladbach mit einem Führungstreffer früh unter Druck gesetzt - doch die Borussia konterte.
Bayer Leverkusen hat Gladbach mit einem Führungstreffer früh unter Druck gesetzt - doch die Borussia konterte. © Getty
Anzeige

Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach haben im Fernduell um die Champions League schon in der Anfangsphase aufgedreht. Die Leverkusener setzten die Borussia durch ein Tor von Kevin Volland gegen Mainz nur kurz unter Druck - Gladbach kam durch Jonas Hofmann ebenfalls zum 1:0 gegen Hertha.

Anzeige
Anzeige

Bayer 04 Leverkusen muss auf einen Ausrutscher von Borussia Mönchengladbach hoffen - damit es doch noch klappt mit der Qualifikation für die Champions League. Selbst ein eigener Sieg gegen Mainz 05 würde nicht reichen, denn die Gladbacher könnten sich am letzten Spieltag aufgrund einer deutlich besseren Tordifferenz ein Remis gegen Hertha BSC erlauben. Immerhin: Bayer erledigte quasi mit Anpfiff seinen Teil der Aufgabe, führte schon nach weniger als 90 Sekunden gegen die Mainzer. Bitter: Auch Gladbach gelang in der Anfangsphase die Führung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Etwas über eine Minute war in der BayArena gespielt, als Youngster Florian Wirtz sich den Ball nach einem Mainzer Einwurf stark eroberte. Das Spielgerät landete bei Nadiem Amiri, der wiederum Kevin Volland im Zentrum fand. Der Ex-Nationalspieler überwand Florian Müller im Mainzer Tor mit einem starken Linksschuss zum 1:0 der Gastgeber. Die zweite Minute war da erst absolviert, Bayer zumindest punktgleich mit den Gladbachern.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Diese ließen sich aber nicht beirren: eine starke Vorarbeit von Breel Embolo gegen eine zugegeben indisponierte Hertha-Abwehr und ein guter Abschluss von Jonas Hofmann sorgten für einen raschen Konter der Borussia, die nun wieder zwei Punkte vor den Leverkusenern standen und virtuell sogar RB Leipzig von Platz drei verdrängten, weil die Sachsen beim FC Augsburg noch ohne Treffer blieben.