14. März 2020 / 16:31 Uhr

Leverkusen-Trainer Peter Bosz geht von Havertz-Transfer aus: "Kann nicht gehalten werden"

Leverkusen-Trainer Peter Bosz geht von Havertz-Transfer aus: "Kann nicht gehalten werden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer-Trainer Peter Bosz (r.) geht von einem Verkauf von Topstar Kai Havertz aus.
Bayer-Trainer Peter Bosz (r.) geht von einem Verkauf von Topstar Kai Havertz aus. © Getty
Anzeige

Wie lange bleibt Kai Havertz noch bei Bayer Leverkusen? Der Star der Werkself ist auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Sein Trainer Peter Bosz hat die Hoffnung auf einen Havertz-Verbleib schon aufgegeben.

Anzeige

Peter Bosz geht fest davon aus, dass Top-Star Kai Havertz nicht bei Bayer Leverkusen bleiben und den Bundesliga-Klub verlassen wird. "Er kann im nächsten Sommer nicht gehalten werden", sagte der Trainer der Rheinländer im Interview mit der holländischen Zeitung Algemeen Dagbad. Über einen Sommer-Transfer des 20-Jährigen wird bereits seit Monaten spekuliert.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Großes Transfer-Interesse wird dem FC Bayern nachgesagt, aber auch internationale Spitzenvereine wie Manchester United oder Atlético Madrid sollen ihre Fühler nach Havertz ausgestreckt haben. Havertz' Marktwert wird vom Portal transfermarkt.de auf 90 Millionen Euro geschätzt. Laut Bosz könnte bei einem zukünftigen Wechsel ein noch größerer Erlös herausspringen: "Das wird ein Transfer über 100 Millionen Euro", ist sich der Holländer sicher.

Während der DFB-Star Havertz in der Hinrunde noch schwächelte, überzeugt der Youngster seit Ende der Winterpause mit starken Leistungen. Acht seiner elf Scorer-Punkte erspielte sich der Deutsche seit Januar. Bosz erklärte nun, warum: "Wir haben ihm in der Winterpause gezeigt, dass er nicht oft genug in den Sechzehner kommt. Jetzt tut er das öfter. Seine Anzahl an Vorlagen und Toren schießt in die Höhe", so der Bayer-Coach.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Bayer-Trainer Bosz will Havertz-Erlös in neue Spieler investieren

Aus München gab es bereits einige Aussagen über einen möglichen Transfer des DFB-Stars. Herbert Hainer beispielsweise schloss nicht aus, für Havertz und Sané sehr hohe Investitionen von 200 Millionen Euro oder mehr zu tätigen."Entscheidend ist, was die sportliche Führung für nötig erachtet, damit wir wettbewerbsfähig sind", sagte der Präsident des deutschen Rekordmeisters. Havertz selbst meinte Ende des vergangenen Jahres gegenüber der spanischen Marca: "Wenn du in Deutschland ein Star sein willst, kannst du mit Bayern nichts falsch machen."

Fest steht, dass ein Havertz-Wechsel für Leverkusen ein finanzieller Segen wäre, der für Investments in die Zukunft sorgen würde. "Für die mindestens 100 Millionen werden wir versuchen, uns auf drei oder vier Positionen zu verstärken", kündigte Bosz bereits an.