25. November 2020 / 18:13 Uhr

Robert Lewandowski jagt Real-Legende Raúl - Bayern-Stürmer winkt Platz in den Top 3 der CL-Torjägerliste

Robert Lewandowski jagt Real-Legende Raúl - Bayern-Stürmer winkt Platz in den Top 3 der CL-Torjägerliste

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gehört zu den erfolgreichsten Torjägern der Champions League: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.
Gehört zu den erfolgreichsten Torjägern der Champions League: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski. © 2020 Pool
Anzeige

Toptorjäger Robert Lewandowski winkt vor dem Spiel des FC Bayern München gegen RB Salzburg in der Champions League ein Platz in den Top 3 der Königsklassen-Torjägerliste. Mit einem Treffer gegen die Österreicher wäre der Pole gleichauf mit Real-Legende Raúl.

Anzeige

Tore hat Robert Lewandowski beim FC Bayern München schon so einige erzielt. Und dennoch wäre sein nächster Treffer in der Champions League am Mittwoch gegen RB Salzburg (21 Uhr, Sky) etwas ganz Besonderes für den Polen. Der Grund: Gelingt dem Münchner Angreifer gegen die Österreicher ein Torerfolg, rückt er in die Top 3 der ewigen Torschützenliste der Königsklasse vor. Mit dann 71 Treffern stünde er auf einer Stufe mit Real-Stürmerlegende Raúl, der für die Madrilenen und den FC Schalke 04 ebenso oft traf. Besser waren vor dem vierten Spieltag der Champions League nur die mehrmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Anzeige

Aktuell steht Lewandowski noch bei 70 Treffern auf der größten europäischen Fußballbühne, erzielte damit bislang drei Tore mehr als Real-Angreifer Karim Benzema. Der fünfmalige Torschützenkönig der Bundesliga traf sowohl für seinen momentanen Arbeitgeber (53 Tore) als auch für Ex-Klub Borussia Dortmund (17 Tore) in der Champions League. An die beeindruckenden Werte von Cristiano Ronaldo (131 Tore) und Lionel Messi (118 Tore) wird der inzwischen 32-Jährige jedoch wohl nicht mehr herankommen.

Mehr vom SPORTBUZZER

FC Bayern vor Einzug ins Achtelfinale

Ein Treffer gegen Salzburg dürfte jedoch nicht nur Lewandowski persönlich freuen. Denn mit einem Sieg am vierten Spieltag der Champions League wären die Bayern vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Selbst ein Remis könnte dem Titelverteidiger, der sich in der vergangenen Auflage des Wettbewerbs durch ein 1:0 im Finale gegen Paris Saint-Germain zum Champion kürte, bereits für den Einzug in die K.o.-Phase reichen. Dazu müsste Lokomotive Moskau im Parallelspiel gegen Atletico Madrid ohne Sieg bleiben.