02. Dezember 2019 / 08:51 Uhr

Wechsel zu Ferrari? Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton vermeidet Bekenntnis zu Mercedes

Wechsel zu Ferrari? Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton vermeidet Bekenntnis zu Mercedes

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton schließt einen Abschied von Mercedes nicht aus
Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton schließt einen Abschied von Mercedes nicht aus © imago images/Thomas Melzer
Anzeige

Nach dem Gewinn seines sechsten WM-Titels und dem Abschluss der Formel-1-Saison spricht Lewis Hamilton über seine Zukunft und einen möglichen Wechsel des Rennstalls. Die Spekulationen um ein Engagement des Superstars bei Ferrari nehmen an Fahrt auf.

Anzeige
Anzeige

Weltmeister Lewis Hamilton hat nach Abschluss der Formel-1- Saison am vergangenen Wochenende ein Bekenntnis zu Mercedes vermieden und damit die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu Ferrari weiter befeuert. "Ich liebe es, da wo ich bin, und deshalb wird es auch bestimmt keine schnelle Entscheidung geben, etwas anderes zu tun“, sagte der sechsmalige Champions nach dem letzten Grand Prix der Saison in Abu Dhabi. "Natürlich ist es aber nur klug und vernünftig für mich, sich hinzusetzen und darüber nachzudenken, was ich will."

Formel 1: Das Abschluss-Zeugnis aller Fahrer für die Saison 2019

Hamilton, Vettel, Verstappen und Co.: Das ist das Abschluss-Zeugnis aller Fahrer für die Formel-1-Saison 2019. Zur Galerie
Hamilton, Vettel, Verstappen und Co.: Das ist das Abschluss-Zeugnis aller Fahrer für die Formel-1-Saison 2019. ©
Anzeige

Hamiltons Vertrag läuft wie auch der vieler anderer Fahrer Ende 2020 aus. Seinen Aussagen vorausgegangen waren Spekulationen über zwei angebliche Treffen mit Fiat-Boss John Elkann in diesem Jahr. "Alles, was hinter geschlossenen Türen passiert, ist natürlich immer privat, egal mit wem man sich hinsetzt", sagte Hamilton, der seit 2013 bei Mercedes fährt und sich dem Rennstall auch stark verbunden fühlt. Ferrari setzt auch 2020 auf das Duo Sebastian Vettel und Charles Leclerc.

Mehr vom SPORTBUZZER

Will Ferrari Vettel also mittelfristig durch Hamilton ersetzen? Auch der Vertrag des Deutschen endet 2020. Er war seit seinem Wechsel zu den Italienern 2015 in der Fahrerwertung nie über den zweiten Platz hinausgekommen. Kimi Räikkönen war 2007 der letzte Pilot, der in einem Ferrari eine Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Ferrari war letztmals 2008 Konstrukteurs-Weltmeister.

Mercedes-Wolff reagiert gelassen

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hätte sogar Verständnis für Gespräche seines Top-Piloten mit dem großen Rivalen. "Jeder muss Karriere-Optionen ausloten und die beste Entscheidung für sich treffen", sagte Wolff in Abu Dhabi. Er habe "null Probleme" damit. "Ein Rennfahrer will immer versuchen, in dem schnellstmöglichen Auto zu sitzen und das schnellstmögliche Auto wird immer versuchen, den besten Rennfahrer zu haben."

Formel 1: Die Fahrer für der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN