04. November 2019 / 10:27 Uhr

Weltmeister Lewis Hamilton über Schumacher-Rekorde: "Das war nie ein Ziel"

Weltmeister Lewis Hamilton über Schumacher-Rekorde: "Das war nie ein Ziel"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lewis Hamilton (l.) wurde in Austin zum sechsten Mal zum Weltmeister gekrönt. Damit liegt der Brite nur einen Titel hinter Rekord-Champion Michael Schumacher.
Lewis Hamilton (l.) wurde in Austin zum sechsten Mal zum Weltmeister gekrönt. Damit liegt der Brite nur einen Titel hinter Rekord-Champion Michael Schumacher. © imago images/LaPresse/HochZwei
Anzeige

Lewis Hamilton hat in Austin seinen sechsten Formel-1-Titel perfekt gemacht. Gewinnt er auch 2020, egalisiert er die Bestmarke von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher. Daran will der Brite jetzt aber noch nicht denken. Auch Teamchef Toto Wolff geht bewusst auf Understatement.

Anzeige
Anzeige

Nach seinem sechsten Formel-1-Titel denkt der alte und neue Weltmeister Lewis Hamilton nach eigenen Worten noch nicht daran, die Bestmarke von Michael Schumacher im kommenden Jahr einzustellen. „Michael zu erreichen, war nie ein Ziel für mich. Ich hätte gedacht, dass es nicht möglich ist, überhaupt nur in die Nähe von Michael zu kommen“, sagte der britische Mercedes-Fahrer in Austin.

Mit einem zweiten Platz beim Großen Preis der USA hatte sich der 34-Jährige am Sonntag in Texas erneut vorzeitig die Weltmeisterschaft gesichert. Einzig Rekord-Champion Michael Schumacher steht in der Bestenliste der Rennfahrer mit sieben WM-Titeln noch vor Hamilton.

Lewis Hamilton: Bilder seiner Karriere

Lewis Hamilton ist sechsfacher Formel-1-Weltmeister. Wir zeigen euch die Bilder der Karriere des aktuell besten Rennfahrers der Welt. Zur Galerie
Lewis Hamilton ist sechsfacher Formel-1-Weltmeister. Wir zeigen euch die Bilder der Karriere des aktuell besten Rennfahrers der Welt. ©
Anzeige

Lewis Hamilton: "Ich möchte gar nicht an die Zahl Sieben denken"

„Ich möchte jetzt gar nicht an die Zahl Sieben denken, ich möchte das heute erstmal genießen“, sagte Hamilton bei einer Pressekonferenz. „Es sieht so nah aus, ist aber doch so weit weg. Es wird erneut eine unglaubliche Arbeit brauchen.“ Am Ende seines Wegs sieht sich der Superstar der Silberpfeile noch nicht. „Ich glaube, dass ich mit dem Team mehr schaffen kann. Das ist mein Ziel“, sagte Hamilton.

Mehr zur Formel 1

Daran glaubt auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. „Wenn wir in der Lage sind, den Fahrern wieder ein gutes Auto zur Verfügung zu stellen und wir unsere Fehler minimieren, dann gibt es keinen Grund, warum er keinen siebten Titel holen sollte“, sagte der Österreicher.

Zugleich stellte Hamiltons Boss aber heraus, dass ein weiterer Titel 2020 nicht selbstverständlich sei: „Es gibt einen Grund, warum der Schumacher-Rekord steht: weil er so schwer zu erreichen ist.“

Formel 1: Das verdienen die Fahrer 2019

Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals racer-elite.com... Zur Galerie
Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals "racer-elite.com"... ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN