24. September 2019 / 12:40 Uhr

Licht- und Schattenspiele des TSV Bordesholm

Licht- und Schattenspiele des TSV Bordesholm

Reinhard Gusner
Kieler Nachrichten
Die Bordesholmer Jasper Bandholt (li.) und Mattes Sievers (re.) gratulieren ihrem Teamkollegen Maximilian Musci, der gerade kurz nach seiner Einwechslung wuchtig zum 2:0 getroffen hat.
Die Bordesholmer Jasper Bandholt (li.) und Mattes Sievers (re.) gratulieren ihrem Teamkollegen Maximilian Musci, der gerade kurz nach seiner Einwechslung wuchtig zum 2:0 getroffen hat. © Reinhard Gusner
Anzeige

Auch das vierte Spiel hintereinander gegen ein Kellerkind der Fußball-Oberliga wurde für den TSV Bordesholm zu einer engen Kiste. Viele Chancen gegen den sieglosen Tabellenletzten TSV Kropp vergab der TSVB schlampig, und so war man im Bordesholmer Lager froh, am Ende mit 2:1 den Pflichtsieg eingefahren zu haben.

Anzeige

Die Gefühlswelten nach der ernüchternden 0:1-Pleite eine Woche zuvor in Risum-Lindholm waren vor dem Anpfiff unterschiedlich. Optimistisch wie stets prognostizierte Merle Henning, Chefin des Bordesholmer Vereinsheims: „Wir gewinnen mit 3:1.“ Etwas zurückhaltender dagegen war Ligabetreuer Roland Gogolok: „Hauptsache drei Punkte für uns“, sagte er und wusste nur zu gut, dass die Mannschaft sich gegen die unteren Klubs der Tabelle in den zurückliegenden Spielen sehr schwer tat.

Anzeige

Auch gegen Kropp wechselten Licht und Schatten. Phasenweise knirschte Sand im Spielgetriebe, dann lief der Ball wieder ansehnlich durch die eigenen Reihen. Dennoch: Nur durch ein Eigentor der Gäste (35.) reichte es zur Pausenführung. Zu Beginn der Schlussphase bewies der Bordesholmer Coach Björn Sörensen wieder einmal ein glückliches Händchen: Hatte er vor zwei Wochen gegen Inter Türkspor Kiel Malte Lucht in der 74. Minute eingewechselt, der nur 60 Sekunden später zum 2:1-Sieg einköpfte, so zog Sörensen diesmal als „Joker“ Maximilian Musci in der 67. Minute. Knappe drei Minuten nach seiner Einwechselung und 17 Tage nach seinem 19. Geburtstag drosch der Youngster dem Kropper Keeper Andreas Petersen den Ball zum 2:0 um die Ohren.

Dass die Bordesholmer auch nach dem Anschlusstor mit ihrem leidensfähigen Anhang zittern mussten, hatten sie sich selbst zuzuschreiben. „Wir haben es unnötig spannend gemacht“, bilanzierte Björn Sörensen, nachdem seine Spieler eine Reihe klarer Torchancen unkonzentriert versiebt hatten. Letztlich war für ihn nur wichtig, „dass wir gewonnen haben“.



Wie gut kennst du dich im schleswig-holsteinischen Fußball aus? Teste dein Wissen!

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zur Oberliga-Begegnung zwischen dem TSV Bordesholm und dem TSV Kropp:

Der Kropper Jonas Bendel (li.) ist mit dem Kopf schneller am Ball als sein Gegenspieler Mattes Sievers. Zur Galerie
Der Kropper Jonas Bendel (li.) ist mit dem Kopf schneller am Ball als sein Gegenspieler Mattes Sievers. ©

Mehr anzeigen

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!