20. September 2016 / 09:19 Uhr

Lichtblicke in Halbzeit zwei beim TSV Bemerode

Lichtblicke in Halbzeit zwei beim TSV Bemerode

Sven Just
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Hendrik Hahnes Reaktion nach dem verschossenen Strafstoß
Hendrik Hahnes Reaktion nach dem verschossenen Strafstoß © Sven Just
Anzeige

Trotz einer ordentlichen zweiten Halbzeit bleibt es eine unglückliche, aber nicht unverdiente Niederlage für Bemerode in Döhren. Die SpVgg Niedersachsen Döhren gewinnt gegen den TSV Bemerode mit 2:1

Bei bestem Fußballwetter trafen am 7. Spieltag die SpVgg Niedersachsen Döhren und der TSV Bemerode aufeinander.

Anzeige

In der Anfangsphase der Partie waren die Gastgeber darauf aus, den TSV tief in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. Dadurch kam es zu einigen Ballverlusten im Aufbauspiel der Bemeroder. Nach einem langen Diagonalball und einer perfekten Flanke erzielte Tayfun Dizdar in der 11. Minute die 1:0 Führung für Döhren. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielten sich die Döhrener weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben. Somit ging es für den TSV mit einem glücklichen 1:0 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause konnten die Bemeroder Jungs das Spiel deutlich offener gestalten und die hoch stehende Döhrener Abwehr immer öfter in Gefahr bringen. In der 55. Minute war es dann Timo Lindemann, der nach Vorarbeit von Hendrik Hahne eiskalt zum 1:1 traf. Danach war Bemerode drauf und dran das Spiel zu drehen und bekam in der 61. Minute, nach einem Foul an Nico Cochanski, einen Strafstoß zugesprochen. Diesen schoss Hendrik Hahne allerdings über das Döhrener Gehäuse und es blieb beim 1:1.

Anzeige

So kam es wie es kommen musste. Quasi im Gegenzug erzielte Tayfun Dizdar mit seinem zweiten Treffer des Tages das 2:1 in der 62. Minute. Der Schiedsrichter verlor im Folgenden immer mehr die Kontrolle über die Partie, wodurch das Spiel deutlich hitziger wurde. Nach einer Tätlichkeit sah Döhrens Robert Hauk die rote Karte. Daraufhin drängte der TSV auf den Ausgleich. Döhren blieb allerdings durch Konter gefährlich und vergab ein ums andere Mal die Vorentscheidung. Einen dieser Konter konnte Daniel Wiese nur mit einer Notbremse aufhalten und sah dafür die rote Karte. 

In der Schlussphase versuchte der TSV noch einmal mit langen Bällen zum Torerfolg zu gelangen. Am Ende blieb es jedoch beim 2:1 für die Döhrener. 

Trotz einer ordentlichen zweiten Halbzeit blieb es eine unglückliche, aber nicht unverdiente Niederlage für den TSV. Bedanken möchten wir uns bei den zahlreich erschienen Bemeroder Fans und hoffen auf den ersten Heimsieg am kommenden Sonntag, 15:15 Uhr gegen Ramlingen-Ehlershausen II.

Lichtblicke in Halbzeit zwei beim TSV Bemerode

Lichtblicke in Halbzeit zwei beim TSV Bemerode Zur Galerie
Lichtblicke in Halbzeit zwei beim TSV Bemerode © Sven Just

*Bericht: Hendrik Hahne *

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.