08. April 2022 / 11:20 Uhr

Ligacup-Start: Oranienburger HC will in den DHB-Pokal

Ligacup-Start: Oranienburger HC will in den DHB-Pokal

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Dennis Schmöker, OHC
Die OHC-Handballer um Kapitän Dennis Leroy Schmöker starten am Samstag mit dem Heimspiel gegen Braunschweig in den Ligapokal.
Anzeige

Handball: Zum Auftakt im Ligapokal ist der Handball-Drittligist aus Oberhavel gleich doppelt gefordert. Am Ende könnte der Einzug in den nationalen Pokal-Wettbewerb winken.

Die Zeit zum Durchschnaufen bei Handball-Drittligist Oranienburger HC ist vorbei. Nachdem die Kreisstädter die Hauptrunde in der 3. Liga in Staffel A vor vier Wochen auf Rang vier beendeten, folgt nun der zweite Teil der Saison 2021/22. Die Oranienburger haben sich für den anschließenden Ligapokal qualifiziert und wollen nun die Cuprunde A gewinnen, um das Ticket für den DHB-Pokal in der nächsten Serie zu lösen. „Das ist unser Ziel“, sagt OHC-Coach Christian Pahl, während Kapitän Dennis Leroy Schmöker ergänzt: „Wir wollen die Saison jetzt mit vier Siegen aus den vier Spielen beenden. Darauf haben wir hintrainiert.“

Anzeige

In der auf drei Teams zusammengeschrumpften Staffel tritt das OHC-Team gegen die Mecklenburger Stiere sowie den MTV Braunschweig an. Im Modus „Jeder gegen jeden“ mit Hin- und Rückspiel wird in den kommenden Wochen gespielt. Dabei wartet auf die Oberhaveler zum Auftakt ein Doppelspielwochenende. Denn nach dem Heimauftritt am Sonnabend gegen den Vorrundenvierten der Staffel C, dem MTV Braunschweig (Beginn 18.30 Uhr/MBS-Arena), müssen die Kreisstädter einen Tag später auswärts gegen die Mecklenburger Stiere (Beginn 16 Uhr/Erich-Kästner-Sporthalle) ran.

Schmöker: "Pause wie eine Vorbereitung"

Das Match gegen die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern, die die Hauptrunde auf Rang fünf beendete, sollte ursprünglich schon in der Vorwoche stattfinden, musste aber coronabedingt verschoben „Ich bin immer kein so ein großer Freund von langen Pausen in der Saison. Gefühlt war das in den vergangenen Wochen noch einmal wie eine Vorbereitung“, so der OHC-Kapitän. „Da ist man dann einfach nicht richtig im Rhythmus.“

Mehr zum OHC

Zumal schon die nächste spielfreie Zeit folgt. Im Anschluss der beiden Auftaktpartien haben die Oranienburger drei Wochen Pause, ehe das Rückspiel gegen die Schweriner folgt. Den Abschluss des Ligapokals bildet am 7. Mai das Duell in Braunschweig. Bis dahin wollen die Pumas, die im Vorjahr keine der Partie in diesem Wettbewerb gewinnen konnten, die interne Zielstellung erfüllt haben und die laufende Serie mit dem Einzug in den DHB-Pokal abrunden. „Unser Fokus liegt jetzt voll auf dem Spiel gegen Braunschweig. Es wird Zeit, dass es wieder losgeht“, so Schmöker, der wie seine Teamkollegen schon auf das Heimspiel brennt.

Anzeige

Dabei werden die Oranienburger in der heimischen MBS-Arena weiterhin vor nur 400 Zuschauern spielen – so wie coronabedingt schon die ganze Saison. Daran hält der Verein trotz der derzeitigen Lockerungen in den beiden letzten Heimspielen 2021/22 fest. Aber egal mit wie vielen Fans: Der OHC will am Ende den Einzug in den DHB-Pokal 2022/23 feiern.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.