30. August 2020 / 14:34 Uhr

La Liga erklärt: Messi-Vertrag bei Barcelona weiter gültig – inklusive Ausstiegsklausel

La Liga erklärt: Messi-Vertrag bei Barcelona weiter gültig – inklusive Ausstiegsklausel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. 
Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen.  © imago images/PA Images
Anzeige

Die Wechsel-Posse um Weltfußballer Lionel Messi geht weiter. Nun hat sich auch die spanische La Liga eingeschaltet. Die Messi-Seite pocht weiterhin auf eine einseitige Aktivierung einer Klausel, wonach der Spieler den Klub ablösefrei verlassen darf. Dies weist die Liga jedoch entschieden zurück. 

Jetzt hat sich auch die spanische La Liga in den Transfer-Streit zwischen Lionel Messi und dem FC Barcelona eingeschaltet. In einem Statement, das die Liga am Sonntag ihrer Internetseite veröffentlichte, wird dem Verein der Rücken gestärkt. Der Vertrag des sechsmaligen Weltfußballers Messi beim katalanischen Klub behalte seine Gültigkeit, obwohl Messi in der vergangenen Woche versucht hatte, mit der Aktivierung einer einseitigen Klausel die Auflösung zu bewirken.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

La Liga: Messi könnte Barca per Ausstiegsklausel verlassen

Die Klausel, die es Messi erlaubt, sein Arbeitspapier beim spanischen Vizemeister nach jeder Saison einseitig zu kündigen, soll spanischen Medienberichten zufolge schon Ende Mai ausgelaufen sein. Messi und seine Anwälte sollen zuletzt aber argumentiert haben, dass die Klausel verlängert werden müsse, weil die abgelaufene Saison aufgrund der Corona-Krise ebenfalls verlängert wurde. Diese Sichtweise wies der Liga-Verband mit dem Statement nun zurück.

"In Übereinstimmung mit der geltenden Regel wird La Liga einen Antrag auf Abmeldung als Spieler beim spanischen Fußballverband nicht genehmigen, es sei denn, der Betrag in der Ausstiegsklausel wurde bezahlt", stellt die Liga in dem Statement klar. Die entsprechende Klausel soll dem Vernehmen nach bei 700 Millionen Euro liegen – eine Summe, die wohl kein Verein bezahlen wird. Alternativ könnte ein interessierter Verein natürlich mit dem FC Barcelona über einen Transfer Messis verhandeln. Zuletzt galt Manchester City als wahrscheinlichster Abnehmer für den 33-Jährigen.

Internationale Pressestimmen zum Wechsel-Wunsch von Lionel Messi

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. So reagiert die internationale Presse. Zur Galerie
Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. So reagiert die internationale Presse. ©

Eine endgültige Klärung der Rechtsfrage ist die Stellungnahme der Liga aber wohl nicht. Beide Parteien werden sich den Weg vor ordentliche Gerichte offen halten. Die Liga dürfte zudem eher daran interessiert sein, die Rechte eines ihrer Mitgliedervereine zu stärken, als die eines Spielers. Am Sonntag war der Spieler bei den Corona-Tests seines Vereins nicht erschienen und hatte damit seine Wechselabsichten untermauert. Er will den Klub nach rund 20 Jahren verlassen.