09. Dezember 2019 / 20:31 Uhr

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp legt sich mit Dolmetscher an: "Schon zuhören..."

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp legt sich mit Dolmetscher an: "Schon zuhören..."

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp, deutscher Trainer des FC Liverpool, ist nicht immer nur gut gelaunt.
Jürgen Klopp, deutscher Trainer des FC Liverpool, ist nicht immer nur gut gelaunt. © imago images/PRiME Media Images
Anzeige

Jürgen Klopp ist nicht zuletzt bekannt für seine launigen Auftritte bei Pressekonferenzen. Vor dem Champions-League-Auftritt beim FC Salzburg bekam der Dolmetscher jedoch zu spüren, wie es ist wenn der deutsche Trainer des FC Liverpool mal nicht so charmant ist. Klopp wies ihn für die Übersetzung einer Aussage von Kapitän Jordan Henderson zurecht.

Anzeige
Anzeige

Der oftmals so nette Jürgen Klopp kann auch anders. Bei der Pressekonferenz vor dem letzten Champions-League-Gruppenspiel seines FC Liverpool beim FC Salzburg wies der deutsche Trainer den Übersetzer zurecht. Als der eine Aussage von Mittelfeldspieler Jordan Henderson ins Deutsche übersetze, fiel ihm Klopp ins Wort. „Ist natürlich Scheiße für den Dolmetscher, wenn der Deutsch sprechende Trainer daneben sitzt. Also schon zuhören. Sonst kann ich das auch übersetzen. Das ist ja nicht so schwer“, sagte Jürgen Klopp.

„Ich bin schon im Wettkampfmodus. Das kann ich Ihnen sagen“, sagte Klopp an den Dolmetscher gerichtet. Danach lief alles glatt, nur der 52-Jährige wirkte bei den sehr präzisen, aber dadurch langen Übersetzungen seiner Aussagen ein bisschen genervt.

Klopp faltet Dolmetscher zusammen: "Sie müssen schon zuhören"

FC Liverpool muss noch um Champions-League-Achtelfinale bangen

Champions-League-Sieger Liverpool geht am Dienstagabend (18.55 Uhr) als Erster der Gruppe E ins letzte Gruppenduell gegen die Österreicher. Das Rennen ist eng: Denn Liverpool führt nur mit einem Punkt vor dem SSC Neapel mit dem wankenden Trainer Carlo Ancelotti, auch Salzburg mit sieben Zählern kann noch ins Achtelfinale einziehen. In der Premier League hat Tabellenführer Liverpool dagegen bereits einen deutlichen Vorsprung auf die Verfolger.

Mehr vom SPORTBUZZER

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

Zugleich schwärmte Klopp von Salzburgs Stürmer-Shootingstar Erling Haaland, der zuletzt mit einem Wechsel zu Klopps Ex-Verein Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden war. „Der Junge ist 19, ein unglaublicher Spieler und ein unglaubliches Talent. Er hat eine große Zukunft vor sich“, sagte Klopp. Der Norweger erzielte 28 Tore in 21 Pflichtspielen und ist von zahlreichen Teams umworben.