21. September 2020 / 06:32 Uhr

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp adelt Thiago nach Sieg bei Chelsea: "Das perfekte Spiel für ihn"

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp adelt Thiago nach Sieg bei Chelsea: "Das perfekte Spiel für ihn"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thiago (links) erhält Lob von Trainer Jürgen Klopp nach seinem Debüt für den FC Liverpool.
Thiago (links) erhält Lob von Trainer Jürgen Klopp nach seinem Debüt für den FC Liverpool. © Getty Images/Montage
Anzeige

Thiago hat nur wenige Tage nach seinem Wechsel vom FC Bayern zum FC Liverpool sein Debüt in der Premier League gegeben. Beim 2:0-Sieg der Reds beim FC Chelsea überzeugte der spanische Mittelfeldstar besonders seinen neuen Trainer Jürgen Klopp.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat Neuzugang Thiago nach dem 2:0 (0:0)-Sieg seiner Mannschaft beim FC Chelsea gelobt. "Er muss sich noch an seine Mitspieler gewöhnen, aber als bei Chelsea einer vom Platz musste, wurde es das perfekte Spiel für ihn", sagte Klopp am Sonntag beim Sender Sky Sports über den ehemaligen Bayern-Profi. "Mir hat sein Spiel sehr gefallen."

Anzeige

Nach einer Roten Karte für Chelsea hatte Liverpool die zweite Hälfte in Überzahl gespielt. Sadio Mané (50./54. Minute) erzielte beide Tore zum souveränen Auswärtserfolg der Reds. Eine gute Viertelstunde vor Spielende unterlief Thiago ein Fehler. Ein Foul des Spaniers an Chelseas Neuzugang Timo Werner führte zu einem Strafstoß für die Blues. Den Schuss von Jorginho parierte Liverpools Torhüter Alisson allerdings. "Defensiv war es für ihn (Thiago) etwas schwierig", räumte Klopp ein, "aber offensiv, mit dem Ball, das ist sein Ding, er will den Ball passen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der bestens gelaunte Trainer äußerte sich begeistert über das Spiel an der Stamford Bridge. "Superspiel! Wirklich gut von beiden Teams", sagte der 53-Jährige. Chelsea seie eine Topmannschaft, so Klopp, dem besonders Timo Werner gefallen hatte. "Timo ist ein guter Spieler. Es gibt keine echte Taktik, um gegen ihn zu verteidigen, wenn er den Ball hat." Dass der deutsche Nationalspieler am Sonntag kein Tor erzielte, habe an Liverpools Fabinho gelegen. "Fab hat sehr gut gespielt. Wenn Sadio nicht zwei Tore geschossen hätte, wäre Fab der Mann des Spiels geworden."