21. Februar 2021 / 07:24 Uhr

Liverpool-Trainer Klopp: Derby-Niederlage tut "sehr, sehr" weh – Sorgen um Kapitän Henderson

Liverpool-Trainer Klopp: Derby-Niederlage tut "sehr, sehr" weh – Sorgen um Kapitän Henderson

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Coach Jürgen Klopp war nach der Derby-Pleite sichtlich ernüchtert.
Liverpool-Coach Jürgen Klopp war nach der Derby-Pleite sichtlich ernüchtert. © 2021 Getty Images
Anzeige

Der FC Liverpool stolpert in der Premier League im Moment von einer Niederlage zur nächsten. Die Pleite im Merseyside-Derby gegen Everton am Samstag schmerzte besonders, wie Trainer Jürgen Klopp klarstellte. Zumal sich der Trainer der Reds nun mit Verletzungssorgen um Kapitän Jordan Henderson plagen muss.

Zum ersten Mal seit 1992 hat der FC Liverpool ein Derby gegen den FC Everton im heimischen Anfield-Stadion verloren. Das 0:2 (0:1) gegen die "Toffees" war zudem die vierte Niederlage des amtierenden Meisters in Serie. "Liverpool hat den Tiefpunkt erreicht", titelte daher die Zeitung Liverpool Echo. Und Trainer Jürgen Klopp zeigte sich nach der Partie sichtlich ernüchtert: Die Niederlage im Prestigeduell tue "sehr, sehr" weh, sagte Klopp. Allerdings haderte er auch mit dem Spielverlauf: "Wir haben ein komplett unnötiges erste Tor kassiert, das sollten wir nicht vergessen."

Anzeige

Die Reds konnten den Schwung aus dem starken 2:0 unter der Woche in der Champions League gegen RB Leipzig von Beginn an nicht mitnehmen. Schon in der 3. Minute erzielte Richarlison nach unzulänglichem Klärungsversuch von Ozan Kabak die frühe Führung für die Gäste von Trainer Carlo Ancelotti. Everton konnte sich mit der Führung im Rücken auf disziplinierte Abwehrarbeit konzentrieren, die Reds bissen sich die Zähne aus. Statt dem Ausgleich, erzielte Gylfi Sigurdsson zehn Minuten vor dem Ende sogar noch das 2:0 per Foulelfmeter und machte die nächste Enttäuschung für Liverpool perfekt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Klopp störte sich wieder einmal damit, dass seine Mannschaft am Ende trotz sichtlicher Überlegenheit als Verlierer vom Platz gehen musste: "Ich denke, jeder, der das Spiel heute gesehen hat, würde sagen: Ok, wenn wir das Spiel ohne die Tore sehen, wie konnte das passieren?", sagte er. "Aber es ist passiert und es war nicht das erste Mal, deswegen gehen wir jetzt hart mit uns ins Gericht", versicherte er. "In den entscheidenden Momenten müssen wir uns verbessern, das ist klar."

Henderson verletzt ausgewechselt – Klopp: "Es sieht nicht gut aus"

Neben dem Ergebnis gab es für Klopp und Co. aber noch einen weiteren Rückschlag: In der ersten Hälfte verletzte sich Kapitän Jordan Henderson ohne erkennbare Fremdeinwirkung. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler musste ausgewechselt werden. "Es ist der Oberschenkel und niemand aus dem medizinischen Team ist positiv gestimmt", erklärte Klopp. "Es sieht nicht gut aus, aber wir müssen die Untersuchung abwarten." Die Reds mussten sich in dieser Saison immer wieder mit Verletzungen herumschlagen. Unter anderem fällt Abwehrchef Virgil van Dijk wohl bis Ende der Saison aus.