29. Juni 2020 / 15:59 Uhr

Tschüs im Stadion: Verabschiedung von Hendrik Weydandt & Co. bei Hannover 96

Tschüs im Stadion: Verabschiedung von Hendrik Weydandt & Co. bei Hannover 96

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Abschied im Stadion: Sebastian Jung (von links), Marlon Sündermann, Cedric Teuchert, Marc Stendera, Sebastian Soto, Julian Korb, Jannes Horn, Tobias Holm und Hendrik Weydandt. Es fehlen: Matthias Ostrzolek, John Guidetti und Miiko Albornoz.
96-Abschied im Stadion: Sebastian Jung (von links), Marlon Sündermann, Cedric Teuchert, Marc Stendera, Sebastian Soto, Julian Korb, Jannes Horn, Tobias Holm und Hendrik Weydandt. Es fehlen: Matthias Ostrzolek, John Guidetti und Miiko Albornoz. © Pool-Foto
Anzeige

Für elf Profis von Hannover 96 hieß es am Montagnachmittag Abschied nehmen: Ihre Verträge enden zum Monatsende. Eine Verabschiedung im Rahmen des letzten Heimspiels gegen Bochum vor Publikum gab es aufgrund der Corona-Krise nicht, der Verein sagte in der HDI-Arena auf Wiedersehen. 

Anzeige
Anzeige

Gegen 16.15 Uhr sollte die Live-Verabschiedung der 96-Profis aus der HDI-Arena beginnen. 96 ließ sich etwas Zeit und die Fans im Netz warten - doch dann ging es endlich los. Elf Profis bekamen nacheinander Blumen und eine Collage überreicht. Dazu lief ein Video untermalt mit Musik.

Von den restlichen Spielern sowie den 96-Mitarbeitern gab es Applaus von den Rängen. Den Anfang der wenig emotionalen Veranstaltung aber machte Tobias Holm, Videoanalyst bei Hannover 96. Er wechselt als Co-Trainer in den Nachwuchs des VfL Wolfsburg.

Blumen, Collage, Foto mit Kind und Zuber

Bei den Spielern ging es dann nach Reihenfolge der Einsätze für den Verein. Den Anfang machte Torwart Marlon Sündermann gefolgt von Sebastian Soto, Sebastian Jung, John Guidetti, Marc Stendera, Jannes Horn, Cedric Teuchert, Matthias Ostrzolek, Hendrik Weydandt, Julian Korb und Miiko Albornoz.

Alle posierten noch für ein schnelles Foto mit Profiboss Martin Kind und Manager Gerhard Zuber. Von den Verantwortlichen richtete keiner ein offizielles Wort an die Spieler.

Mehr über Hannover 96

Guidetti und Albornoz schon in Schweden

John Guidetti und Miiko Albornoz waren nicht mehr vor Ort. Das Duo war mit Genehmigung des Vereins schon in die Heimat Schweden gereist. Beide richteten aber per Videobotschaft noch ein paar Worte an die Fans: "Ich will danke sagen für die Zeit. Danke an die Fans, an alle Spieler. Vielen Dank, Niemals allein."

Albornoz musste nach sechs 96-Jahren in seinem Statement mit den Tränen kämpfen. "Ich möchte mich bedanken bei allen 96-Fans, dem Klub, den Spieler und allen Mitarbeitern. Ich habe sechs tolle Jahre gehabt. Hannover 96 bleibt immer in meinem Herzen. Vielen Dank für alles", so der Linksverteidiger.

Zum Abschluss der Veranstaltung sollten noch alle gemeinsam "Alte Liebe" singen. Die Technik funktionierte aber nicht richtig. Zum Glück...

Re-Live: Bei Hannover 96 werden zahlreiche Spieler verabschiedet

An welchen Spielern Hannover 96 dran ist und wen die Roten holen, darüber könnt ihr Euch im SPORTBUZZER auf dem Laufenden halten.