05. März 2020 / 10:25 Uhr

96-Trainer Kenan Kocak weiß um Nürnberger Härte: "Sie kommen über Stabilität in den Zweikämpfen"

96-Trainer Kenan Kocak weiß um Nürnberger Härte: "Sie kommen über Stabilität in den Zweikämpfen"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Cedric Teuchert (links) wird im Hinspiel von Tim Handwerker bearbeitet. 96-Trainer Kenan Kocak warnt vor der Nürnberger Härte.
Cedric Teuchert (links) wird im Hinspiel von Tim Handwerker bearbeitet. 96-Trainer Kenan Kocak warnt vor der Nürnberger Härte. © imago images/Sven Simon / Florian Petrow
Anzeige

Für Hannover 96 gibt es nur eine kurze Pause. Nach dem 3:1-Sieg gegen Kiel am Montagabend folgt am Freitag (18.30 Uhr) die schwierige Partie gegen den 1. FC Nürnberg. Trainer Kenan Kocak warnt vor der aggressiven Zweikampfführung der Gastgeber.

Hannover 96 hatte nach dem 3:1-Sieg in Kiel kaum Vorbereitungszeit auf die Partie am Freitagabend (18.30 Uhr). Die inhaltliche Vorbereitung auf den kommenden Gegner sei dabei etwas zu kurz gekommen, da die Regeneration im Vordergrund stand. „Wir steigen frisch in den ICE. Wichtig ist aber, dass wir ab dem Anpfiff frisch sind“, sagte 96-Trainer Kenan Kocak bei der Pressekonferenz vor der Partie. Das Team macht sich am Donnerstag nach einem gemeinsamen Mittagessen im Zug auf den Weg zum Auswärtsspiel.

Anzeige

Kocak arbeitet an Standards

In Nürnberg werde „die richtige Mentalität“ wichtig sein. „Sie kommen über die Stabilität in den Zweikämpfen“, betont Kocak. Standards waren in letzter Zeit immer wieder der Grund für Gegentore, so auch gegen Kiel. „Wir arbeiten im Training daran. Wir verteidigen schon besser, aber leider haben wir das am Montag wieder nicht geschafft“, betont der 96-Coach. Mit Johannes Geis haben die Nürnberger, laut Kocak, einen starken Freistoßschützen, der die großgewachsenen Stürmer gut in Szene setzen kann.

Bilder vom Training von Hannover 96 (3. März)

Marvin Ducksch (links) und Marc Stendera nutzen eine freie Minute für einen kleinen Plausch. Zur Galerie
Marvin Ducksch (links) und Marc Stendera nutzen eine freie Minute für einen kleinen Plausch. ©

Weydandt in der Startelf?

Die beiden Bundesliga-Absteiger haben jeweils 29 Punkte und entsprechen damit nicht den eigenen Erwartungen und denen der Fans, „weshalb jeder Sieg wichtig für die Köpfe und die Stimmung ist“, erklärt Kocak. Für die Tore wird wohl von Beginn an John Guidetti sorgen. Doch auch Kiel-Torschütze Hendrik Weydandt ist gegen die bulligen Gegenspieler eine Option für die Startelf. Doch Kocak mahnt zur Vorsicht: „Henne hat nach seiner Verletzung erst zehnmal mit der Mannschaft trainiert.“

Anzeige

550 Fans von Hannover 96 reisen mit der Mannschaft nach Nürnberg.

Mehr zu Hannover 96

Die 96-Trainer seit 2002 - und ihr Punkteschnitt in der Liga (Stand: 21. Dezember 2021)

Ralf Rangnick: 91 Spiele (40-22-29) - 142 Punkte (im Schnitt 1,56). Zur Galerie
Ralf Rangnick: 91 Spiele (40-22-29) - 142 Punkte (im Schnitt 1,56). ©

Die 96-PK im Re-Live